SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

SV Sachsenring Hohenstein-Er. I - SV O4 Plauen-Oberlosa II 22:21 (10:12)

Acht Sekunden vor dem Schlusspfiff versenkt Michel Helbig den Ball auf ein tolles Anspiel von Christopher Schindler zum 22:21 Siegtreffer. Was für ein spannendes Spiel, was für Dramatik, was für Emotionen! Eine Werbung für den Handballsport in Hohenstein-Ernstthal.

Der Tabellenführer begann das Spiel druckvoll mit einer 2:0 und 3:1 Führung. Durch einen Strafwurf und zwei Torerfolgen von Dirk Schwalbe konnte der 3:3 Gleichstand erzielt werden. So verlief die gesamte 1.Halbzeit. Die Gäste legten vor und Gastgeber verkürzten. Lediglich kurz vor Ende der ersten 30min gelang dem hohen Favoriten aus Oberlosa mit 12:9 eine drei Tore Führung. Doch Dennis Schettler erzielte den Anschluss zum 10:12. So wurden auch die Seiten gewechselt.War die 1.Halbzeit schon spannungsgeladen, sollte es noch weitaus dramatischer zugehen. Das Sachsenringteam kam sensationell in die 2. Halbzeit.

Mit zwei Rückraumtoren wurde zunächst der Ausgleich erzielt. Anschließend die vielumjubelte 13:12 Führung durch Martin Feuereisen. Er erkämpfte den Ball in der Abwehr und sprintete über die gesamte Spielfläche zum Torerfolg. Die wieder gut gefüllte Halle tobte. Die Randplauener schlugen zurück. Nun gelangen ihnen drei Tore in Folge zum 15:13. Der Aufsteiger blieb in Schlagdistanz und beim 16:16 war der Ausgleich erkämpft.Die Gäste konnten erneut mit 19:16 und 20:17 in Führung gehen. Das Sachsenringteam in Unterzahl. Es drohte die Niederlage. Doch als Lars Grämer im Sachsenringtor einen Strafwurf abwehrte, Michel Helbig und Christopher Schindler mit einem Spieler weniger auf dem Spielfeld die Treffer 18 und 19 erzielten, war die Halle ein Tollhaus.

Lars Grämer wehrte in einer turbulenten Schlussphase vier Bälle in Folge ab, sodass zunächst Christian Borck aus dem Rückraum mit tollem Einsatz den Anschlusstreffer zum 20:21 erzielen konnte. Erneut war Christopher Schindler, der inzwischen die Rückraummittelposition von Denny Kunadt übernommen hatte, der Torschütze zum 21:21. Noch knapp eine Minute zu spielen. Die Karl-May-Städter spielen klug den Angriff aus. Beim Wurf von Christian Borck hatte das Sachsenringteam Glück, denn der Ball prallt vom Gästetorhüter ins Seitenaus. Damit weiterhin der Ballbesitz für den Aufsteiger. Christopher Schindler zieht zwei Abwehrspieler auf sich und legt den Ball gekonnt auf Michel Helbig ab. Dieser verwandel humorlos zum 22:21 Endstand. Jubelszenen auf dem Spielfeld und der Tribüne wie sie das HOT-Sportzentrum in dieser Saison noch nicht gesehen hat.

Der Staffelprimus musste seine erste Niederlage hinnehmen!!!

Eine Mannschaft, die in den bisherigen Spielen im Durchschnitt immer 31 Tore erzielte, kam gerade mal auf 21 Treffer. Dies sagt wohl alles über den großartigen Kampf des Sachsenringteams. Ein Novum, alle eingesetzten Spieler trugen mit mindest einem Treffer zum Erfolg bei.

Das Sachsenringteam spielte mit:

L. Grämer und H.Viehweg im Tor

M.Bohn(2); D.Schettler(2); D.Schwalbe(4); D.Kunadt(4); M.Feuereisen(1); C.Schindler(3); M.Helbig(2); C.Borck(3); M.Scheer(1)

Spielbericht von Bernd Lawrenz

Am 18.03.2013 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.