SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

SG Oberlungwitz/Grüna - SV Sachsenring Hohenstein-Er. I 22:22 (9:7)

 

In einem mit großen Emotionen geführten Derby sahen die zahlreichen Zuschauer einen Handballkrimi aller erster Güte.

Als in der letzten Spielminute der Aufsteiger nach einem Fünf-Tore-Rückstand das 22:21 erzielte, bebte die Halle. 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff konnte die SG mit einem 7m-Strafwurf wenigstens noch das Unentschieden retten. Beide Mannschaften setzten auf knallharte Abwehrarbeit und ausgezeichnete Torhüter. Die sehr sicher agierenden Schiedsrichter aus Aue mussten insgesamt 18 Strafwürfe verhängen. Das Sachsenringteam konnte zunächst mit 1:0 und 2:1 in Führung gehen. Doch dann gewannen die Gastgeber zeitweise mit 5:3 und 7:4 die Oberhand. Der Aufsteiger ließ sich in der 1. Halbzeit nie abschütteln, sodass es mit 9:7 in die Pause ging.

Die zweiten 30min sollten an Dramatik zunehmen. Zunächst legten die Spieler der SG mächtig los. Sie konnten aus einem 10:8 ein 15:10 machen und sahen schon wie die Sieger aus als ihnen sogar das 16:11 gelang. Doch noch waren 15min zu spielen. Eine Umstellung auf der Mittelposition brachte bei den Karl-May-Städtern mehr Bewegung in das Angriffspiel. Dadurch gelangen nun auch wieder Tore. Den Hauptanteil in dieser Spielphase hatte Christian Borck. Er verwandelte nicht nur acht Strafwürfe, sonder holte auch fünf davon selbst heraus. Da das Sachsenringteam weiterhin einen tollen Abwehrkampf liefert, holte man Tor um Tor auf. Über die Stationen 13:16 sowie 18:20 gelang schließlich der vielumjubelte Ausgleichstreffer zum 20:20. Die erneute 21:20 Führung der Gastgeber glich Marc Bohn in Unterzahl zum 21:21 aus.

Verunsichert machte die SG Oberlungwitz/Grüna zwei technische Fehler in Folge. Beim 2. Ballgewinn warf der überragende Christian Borck in der 59. Spielminute das 22:21. Den letzten Angriff verhinderte Christopher Schindler mit einem Foul, für das er die rote Karte sah und ein letzter Strafwurf fällig wurde. Dieser konnte sicher zum 22:22 verwandelt werden.

 

Großer Dank gilt den zahlreichen Sachsenringfans, welche die Mannschaft toll unterstützten. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie am 21.10.2012 zum schweren Heimspiel gegen Pockau alle wieder begrüßen könnten!

 

Mit diesem ersten Auswärtspunkt bleibt der Aufsteiger im Mittelfeld der Tabelle. Da die bisher punktlosen Mannschaften von Wilkau-Haßlau und Zschopau Punkte erkämpften, ist der Punkt noch wertvoller.

 

Das Sachsenringteam spielte mit:

L.Grämer und H.Viehweg im Tor.

C.Borck(10); M.Bohn(4); D.Schettler(2); M.Scheer; D.Schwalbe(1); D.Kunadt(1); M.Helbig; M.Feuereisen(1); C.Schindler(3)

 

Spielbericht von Bernd Lawrenz

Am 15.10.2012 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.