SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht von René Mertins

 

SV Sachsenring Hohenstein-Er. – Geringswalder HV 27:22 (Halbzeit 14:12)

Zum letzten Punktspiel empfing die männliche Handballjugend des SV Sachenring den Tabellennachbarn aus Geringswalde. Das Hinspiel wurde mit 25:13 deutlich verloren, so dass Geringswalde als klarer Favorit ins Spiel ging. Aufgrund der Siege der 1. Männermannschaft (Glückwunsch zu einer Wahnsinnsheimbilanz ohne Niederlage) sowie der A-Jugend (Supergeil, Supergeil) wollte auch die B-Jugend die Festung HOT Sportzentrum verteidigen.

Von Beginn an entwickelte sich ein irre spannendes Spiel. Beide Mannschaften konnten offensiv überzeugen, in der Defensive steigerte sich unser Team von Minute zu Minute. Mit 2 glänzenden Torhütern sowie einer ganz starken Deckung konnte man zur Halbzeit einen 14:12 Vorsprung erspielen.

Beide Trainer warnten in der Kabine vor der individuellen Klasse von Geringswalde und mahnten zur Ruhe und Besonnenheit in den Angriffen. Zu Beginn der 2. Halbzeit schienen diese Worte zu fruchten, der Vorsprung konnte bis auf 4 Tore ausgebaut werden. Jedoch gab es dann einen Bruch im Spiel, sodass Geringswalde mit 18:17 in Führung gehen konnte. Jetzt zeigte sich der enorme Kampfgeist der Mannschaft, welcher durch die immer lauter werdenden Heimfans noch verstärkt wurde (der Trainer muss sich an dieser Stelle für einen emotionalen Ausbruch in der Hektik des Spiels entschuldigen). In der Deckung wurde jetzt kein freier Wurf mehr zugelassen und im Angriff über die starken Rückraumspieler Tor um Tor geworfen. Die letzten 10 Minuten wurden dominiert und letztlich völlig verdient mit 27:22 gewonnen.

Nach dem Abpfiff gab es grenzenlosen Jubel auf dem Feld und auf den Rängen. So eine Atmosphäre bei einem B-Jugendspiel ist für den Trainer und alle Verantwortlichen des SV Sachsenring eine Werbung für unseren Verein und ein würdiger Abschluss einer überzeugenden Saison aller Mannschaften des SV Sachsenring. 

Das junge Team der B-Jugend konnte in der Spielzeit zeigen, warum es zu Recht in der Abschlußtabelle im Mittelfeld steht. Angetreten mit dem Ziel nicht jedes Spiel zu verlieren, wurde in jedem Match alles versucht, das Leistungsvermögen abzurufen. Letztlich stehen 7 Siege gegen 6 Niederlagen bei 1 Unentschieden zu Buche. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass auch in den Spielen gegen körperlich überlegene Mannschaften nie aufgegeben und bis zuletzt alles gegeben wurde. Diese Einstellung und die hohe Bereitschaft im Training war der Schlüssel für diese beachtliche Saisonbilanz. Bedanken möchte sich der Trainer bei seinem Mitstreiter Denny Kunadt, bei unserem Organisator Bernd Lawrenz, bei den vielen Helfern im Verein und ganz besonders bei allen Fans der Mannschaft, die sowohl im HOT Sportzentrum als auch bei jedem Auswärtsspiel stets das Team zahlreich unterstützt haben. 

Somit verabschieden wir uns in die Sommerpause und werden nächstes Jahr wieder neu angreifen. Vorher gilt es jedoch, der 1. Männermannschaft für das Saisonfinale und das Pokalfinale (hoffentlich im HOT Sportzentrum) die Daumen zu drücken. 

Unser Team spielte die Saison und auch am letzten Spieltag mit folgender Mannschaft:

Felix Nebel, Raphi Möbius (Tor)

Sven Singer (11), Moritz Vieweg (5), Marcel Schneegans (6), Florian Ditsch (3), Niclas Mertins (2), Tobias Winter, Kevin Schütt, Jonas Obst, Max Müller

Am 07.04.2014 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.