SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

2. Bezirksklasse Männer


SV Sachsenring  Hohenstein-Er. I  - HC Annaberg Buchholz II 25:19 (14:11)


Mit einem schwer erkämpften Heimsieg setzt das Sachsenringteam eine beispiellose Erfolgsserie fort. Zum siebenten Mal !!! in Folge verlässt die Mannschaft als Sieger das Parkett und verteidigt damit den 3. Tabellenplatz.

Doch das klare Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht ganz wieder.  Die Gäste spielten zwar nicht Überragend aber sehr effektiv. Bis zum Spielstand von 9:8 lagen der HC immer in Führung. Mit zunehmender Spielzeit stellte sich aber die vorbildlich kämpfende Abwehr und die bis dahin glücklosen Torhüter besser auf den Gegner ein. Als Hubert Viehweg im Hohensteiner Tor zwei 7m-Strafwürfe der Gäste abwehrte gelang die Führung zum 10:9. Diese wurde bis zum 14:10 ausgebaut. Den Erzgebirglern gelang vor der Pause noch der Treffer zum 11:14. Die Karl-May-Städter begannen die 2. Halbzeit mit zwei schnellen Toren zum 16:11 Vorteil. Anstatt nun das Spiel zu entscheiden wurden wunderbar heraus gespielte Tormöglichkeiten kläglich vergeben. Eine völlig unnötige Zeitstrafe gegen Christan Borck trug seinen Teil dazu bei, dass die Annaberger auf 15:16 verkürzen konnten. Beim 17:17 war das Spiel wieder völlig offen. Doch in diese Schwächephase zeigte das junge Sachsenringteam gewachsene Nervenstärke. Mit großer Einsatzbereitschaft wurde der Gegner förmlich niedergekämpft. Dem 18:17 folgte das 19:17. Nach dem Anschlusstreffer zum 18:19 für die Gäste, folgten zwei weitere Treffer zum 21:18. Als Lars Grämer im Hohensteiner Tor den insgesamt vierten 7m-Strafwurf parierte und im Gegenzug das 22:18 fiel, war das Spiel entschieden. In den restlichen vier Spielminuten konnten die durch viele Zeitstrafen gestressten HC Spieler keine Gefahr mehr entwickeln. Zwei leichte Tore durch das Sachsenringteam bildete den viel umjubelten Abschuss dieser Begegnung. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten mit je sieben Treffer Mark Bohn und Dirk Schwalbe noch heraus.     


Das Sachsenringteam spielte mit 

Lars Grämer und Hubert Viehweg im Tor.

D. Schwalbe(7); R.Leuschner(2); C.Schindler(4); C.Borck(1); Schettler(1); D.Kunadt(1), M.Scheer(1); M.Bohn(7); C.Titsch(1); M.Feuereisen, M. Richter.

Am 03.04.2011 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.