SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Bezirkspokal Männer

SV Sachsenring Hohenstein-Er.I - TSV Muldental Wilkau-Haßlau 25:33 (11:17)

Die Gastgeber verloren dieses Pokalspiel gegen das favoritisierte Team aus Wilkau-Haßlau bereits in der 1.Halbzeit. Dabei begann das aus taktischen Gründen stark umgestellte Sachsenringteam  recht erfolgreich. Mit 3:1 und 4:2 konnte zunächst der Gegner überrascht werden. Bis zum 6:5 wurde immer die Führung verteidigt. Der letzte Ausgleich gelang beim 9:9. Danach konnten die Muldentaler auf 13:9 und später auf 16:10 davon ziehen. Viel zu schnelle Torabschlüsse mit Ballverlust luden die Gäste zu Gegentoren ein. Da mit Marc Bohn, Michel Helbig und Christian Titsch gleich drei der wichtigsten Abwehrkräfte fehlten, war die Defensive nicht so stabil wie in den Punktspielen. Mit einem 11:17 Rückstand wurden die Seiten gewechselt. Im 2. Spielabschnitt wollte das Sachsenringteam trotzdem noch einmal ein gutes Spiel abliefern. Dies gelang nur vom Ergebnis her, denn ein 14:16 konnte sich sehen lassen. Als man bis auf vier Tore verkürzen konnte, folgte einer von fünf vergebenen Strafwürfen. Auch zahlreiche Ballgewinne führten zu keinem klaren Konterspiel. So kamen die Gäste nicht mehr in Gefahr. Diese spielten die Begegnung einfach runter und zogen verdient in das Viertelfinale ein. Erfolgreichster Werfer im Sachsenringteam war Christopher Schindler mit sieben Toren.

 

Das Sachsenringteam spielte mit
L.Grämer im Tor.
C.Schindler(7); C.Borck(3); D.Schettler(4), M.Feuereisen(1), D.Schwalbe(5); D.Kunadt;
M.Scheer(2),M.Schilling(3).

Am 09.10.2011 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.