SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

2. Bezirksklasse Männer

HV Annaberg- Buchholz II - SV Sachsenring Hohenstein-Er.I  25:25 (12:13)


Nach der bitteren Heimniederlage vom letzten Sonntag eine quasi Auferstehung der Mannschaft. Zum dritten Mal in Folge klebte der Mannschaft das Pech förmlich an den Händen, denn den Sieg verhinderte 15 Sekunden vor Spielende ein 7m-Strafwurf, der von einem Innenpfosten zum anderen sprang und von dort ins Seitenaus.

Mit gemischten Gefühlen fuhr man am Sonntagnachmittag in die Silberlandhalle nach Annaberg.

Es wartete mit dem HC, dem Tabellenzweiten, immerhin ein Aufstiegsanwärter. Wie würde die Enttäuschung der letzten Woche weggesteckt und wie kann der erneute Ausfall vom Spielmacher kompensiert werden. Was die gesamte Mannschaft dann ablieferte, war einfach bewundernswert. Wie erwartet begannen die Gastgeber vehement. Ergebnis, eine 3:1 Führung. Diese glich man zum 3:3 aus. Danach legten die Annaberger immer vor. Doch die Sachsenringmänner ließen nicht locker und vor allem Christopher Schindler auf der Mittelposition setzte sich ein ums andere Mal in Szene.

Sechs Treffer von Ihm trugen wesendlich zum Stande von 11:11 bei. Als dann endlich auch Marc Bohn zu gewohnter Form auflief die erste Führung der Gäste. Diese konnte mit dem 13:12 Halbzeitstand verteidigt werden. Die 2.Halbzeit sollte dann ein hartes Stück Arbeit werden, weil zu erwarten war, dass die Erzgebirgler sich auf Christopher Schindler einstellen werden. So kam es dann auch, ihm gelang nur noch ein Strafwurftor. Unerwartet und erfreulicherweise erzielten dann die anderen Spieler Tor um Tor. Da erneut auf die Torleute Verlass war und die Abwehr vorbildlich kämpfte, setzte man sich bis auf 21:17 ab. Plötzlich unnötige Hektik und Fehlwürfe im Sachsenringteam.

Der Tabellenzweite legte einen Zwischenspurt von 5:0 Toren hin. Beim 22:21 stoppte eine Auszeit des SV Sachsenring die Gastgeber. Nun ging es in eine turbulente und an Spannung nicht zu überbietende Schlussphase. Christian Borck schaffte das 22:22. Hubert Viehweg wehrt einen 7m-Strafwurf ab. Im Gegenzug die erneute Führung des SV Sachsenring. Der HC gleicht aus zum 23:23. Dirk Schwalbe versenkt einen 7-Strafwurf zum 24:23. Im Gegenzug Strafwurf für Annaberg und Zeitstrafe gegen Rene Leuschner. Hubert Viehweg pariert erneut. Doch der Abpraller landet zum 24:24 im Netz. In Unterzahl und mit letzten Kräften erzielt Christian Titsch das 25:24. Doch die Gastgeber inzwischen auch mit einer Zeitstrafe belegt, schaffen wieder den Ausgleich. Letzter Angriff, Marc Bohn wird freigespielt aber unfair am Torwurf gehindert. Dadurch verfehlt sein Wurf den Kasten. Zeitstrafe und 7m Strafwurf durch die guten Fraureuther Schiedsrichter. Dirk Schwalbe übernimmt erneut die Verantwortung und scheitert wie eingangs beschrieben.


Das Sachsenringteam spielte mit Lars Grämer und Hubert Viehweg im Tor.

D. Schwalbe(5), M. Scheer, C. Titsch(2), M. Feuereisen, M. Bohn(5), R. Leuschner(1); C. Schindler(7), M. Richter(1), C.Borck(2); M. Helbig(1); D.Schettler(1).

Am 23.11.2010 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.