SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

2. Bezirksklasse Männer
SV Sachsenring Hohenstein-Er. %u2013 TSV Burkhardsdorf  28 :14 (15:6)

In diesem für beide Mannschaften richtungweisenden Spiel sahen die über 100 Zuschauer eine erste Halbzeit, welche die Gäste förmlich auseinander nahm. Lediglich einmal konnten sie zum 1:1 ausgleichen. Nach wenigen Minuten stand es bereits 8:3 für das Sachsenringteam. Da das
Abwehrverhalten der Gastgeber vorbildlich war und die Torhüter erneut zu Beifallsstürmen Anlass gaben (Hubert Viehweg hielt zwei 7m-Strafwürfe in Folge), kam der Aufsteiger völlig unter die Räder. Mit klugen Torwürfen von Christian Tisch und sehenswerten Kontertoren durch Dirk Schwalbe vergrößerte sich der Vorsprung auf 13:4 !!! Bis zum Pausenpfiff erzielte jede Mannschaft noch zwei Treffer, so dass es mit 15:6 zum Seitenwechsel ging.

Da es in der Halbzeitpause keine Kritikpunkte zu besprechen gab, nahm das Team sich fest vor dem tollen Anhang auch weiterhin ein gutes Spiel abzuliefern. Dieses Vorhaben wurde sofort mit zwei weiteren Treffern umgesetzt. Nun hatte man beim 17:6 elf Treffer Vorsprung. Als Burkhardtsdorf durchunkluges Abwehrverhalten sich eine rote Karte einhandelte und der folgerichtige 7m %u2013Strafwurf vergeben wurde, begann unerklärlicherweise die Leidenszeit des Trainers und der Zuschauer. Auf einmal warf man den Torhüter der Gäste berühmt. Es stagnierte das Spiel. Doch die Erzgebirgler konnten keinen Nutzen daraus ziehen, weil ihr Angriffsspiel zu harmlos war.

Eine Auszeit der Karl-May-Städterbeendete dann das schwache Spiel. Die Aufforderung den Fans noch etwas zu zeigen wurde erhört. Aus einem Spielstand von 20:10 konnte in der restlichen Spielzeit noch das Endergebnis von 28:14 sichergestellt werden. Bei vorbildlichen kämpferischen Einsatz und tollen Torhüterleistungen gibt es lediglich zu kritisieren, dass von sieben Strafwürfen nur drei ihr Ziel fanden. Fast alle Feldspieler trugen mit Toren zum wichtigen Erfolg bei. Marc Bohn war mit neun Toren der beste Werfer im Sachsenringteam.

Vor dem letzten Punktspiel des Jahres beim Aufsteiger in Mittweida hat der SV Sachsenring nun zwei Punkte Differenz zu einem Abstiegsplatz.

Das Sachsenringteam spielte mit
Lars Grämer und Hubert Viehweg im Tor.
D. Schwalbe(5), C.Titsch(2), M.Bohn(9), R.Leuschner(3);  C.Schindler(3), C.Borck(2); M.Helbig;
D.Schettler(1); D.Kunadt(3)

Am 06.12.2010 durch Ronny Krübel veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.