SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

HSG Sachsenring I : ZHC Grubenlampe Zwickau II 28:18

Mit einer bärenstarken Leistung, welche an den euphorischen Beginn der Saison erinnerte, haben die Männer der HSG 1 den Gast aus Zwickau regelrecht aus der Halle geschossen. Die Mannschaft, im Gegensatz zu den letzten Spielen nicht wieder zu erkennen, spielte mit sehr viel Einsatz, Kampfbereitschaft und vor allem einen großen Siegeswillen. Sehr zur Freude der vielen Fans im HOT – Sportzentrum hat das Trainergespann Sabin/Bohn die mentale Blockade rechtzeitig aus den Köpfen unseres Teams bekommen und deren Spielfreude wieder belebt.

Nun war der heutige Gegner aus Zwickau nicht irgendwer, sondern die Kampfreserve der Mannschaft vom ZHC aus der Mitteldeutschen Oberliga und derzeitiger Tabellenvierter in der Bezirksliga. Umso wichtiger ist der deutliche und auch in dieser Höhe verdiente Sieg unserer HSG, die ihren Traum von der Meisterschaft in der allerersten Saison weiter verfolgen kann. Wie eng es da zugeht, kann man der Tabelle entnehmen. Von Beginn an zeigte die HSG 1 Präsenz. Immer wieder fanden sie durch ihre Einsatzbereitschaft Lücken in der Abwehr des Gegners, die diesmal konsequent genutzt wurden. Bis zur 20. Spielminute war es ein ausgeglichenes, knappes Spiel. Dann jedoch zogen die Gastgeber unaufhaltsam davon. Aus einem zwischenzeitlichen 6:5 wurde ein beachtliches 14:9 zur Halbzeit. Auch in Hälfte zwei brannte nichts mehr an. Man hatte den Gegner jederzeit im Griff und erhöhte den Vorsprung sogar zeitweise auf 11 Tore. Ich möchte heute keinen Spieler namentlich hervorheben. Gewonnen hat an diesem Tag das gesamte Team mit seiner Moral und Geschlossenheit. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein 28:18 für die Heimmannschaft an. Da rieben sich auch einige Spieler des TSV Mittweida die Augen. Sie hatten tags zuvor ihre Hausaufgaben gegen den Zwönitzer  HSV mit einem Sieg bereits vollbracht. Extra nach Hohenstein-Ernstthal angereist, hofften sie wahrscheinlich auf ein für sie freundlicheres Ergebnis.

Nun kommt es am 22. April 2017 in Oederan zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft. Unser Tabellenführer ist ab 18.00 Uhr zu Gast beim Vorletzten und bereits feststehenden Absteiger HV Oederan. Von der Papierform her eine eindeutige Sache, aber man erwartet einen sehr, sehr heißen Kampf. Mit einem Sieg könnte die HSG am letzten Spieltag ihre unglaubliche Saison als Aufsteiger mit dem Meistertitel krönen.

Die HSG 1 siegten mit:

Martin Rottluff, Hubert Viehweg im Tor; Denny Kunadt, Christian Borck(5), Dirk Schwalbe(1), Daniel Bergmann, Christopher Schindler(4), Michael Christoph(2), Steve Rettcke(3), Samuel Sonntag(2), Dennis Schettler, Florian Morczinek(5), Andreas Malt, Daniel Bohnstedt(5/1

Trainer: Thomas Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Am 10.04.2017 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.