SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Toller Kampf des ersatzgeschwächten Sachsenringteams bleibt unbelohnt!


2.Bezirksklasse Männer

 

HV Oederan – SV Sachsenring Hohenstein-Er.I  24:23 (14:11)


Zehn Sekunden vor der Schlusssirene gelingt den Gastgebern der Treffer zum 24:23 und besiegelt

so die zweite Niederlage der laufenden Saison für die Karl-May-Städter.

In der erwartet schweren Begegnung machte sich der Ausfall von gleich vier Spielern stark bemerkbar.

Trotzdem versuchte die Mannschaft das Spiel in den Griff zu bekommen. Es begann wie die letzten

Begegnungen mit schlechten Wurfleistungen. Trotz vier Angriffen ohne Torerfolg konnte auf Grund

von Lars Grämer im Tor ein 1:2 erreicht werden. Nach dem Spielstand von 5:5 zog Oederan auf

9:5 davon. Bis zur Pause gelang es wenigstens diesen Rückstand in Grenzen zu halten. Mit 11:14 war

noch nichts entschieden. Die stärkere zweite Spielhälfte des Sachsenringteams sollte folgen. Die Gastgeber

konnten das außerordentlich körperlich intensive Spiel nicht mehr durchsetzen, weil die Abwehr sich weiter

steigerte und Hubert Viehweg im Tor glänzend parierte. Beim 16:16 war der Ausgleich hergestellt.

Nun entwickelte sich ein spannender Handballkrimi. Auf die erste Führung

von 18:17 für die Gäste antwortete der HV mit dem 20:18. Allerdings hatten die Karl-May-Städter nur

vier Feldspieler auf dem Parkett. Ein in Unterzahl von Christian Borck erkämpfter und von Denny Kunadt

verwandelter Strafwurf brachte das 20:20. Dreimal in Folge legte das Sachsenringteam vor.

Als beim 23:22 Marc Bohn völlig frei zum Wurf kam, bewahrte der Torhüter der Gastgeber sein Team

vor einem Punktverlust.  Denn Oederan gelang wieder der Ausgleich. Zwei völlig unnötige Fehler

im Angriff brachten erneut Ballbesitz und damit das Siegtor für die Gastgeber. Leider blieb der leiden-  

schaftliche Kampfgeist unbelohnt, denn es erforderte schon einer Portion Mut sich den körperlich

rücksichtslosen Spiel speziell der Nr.10 von Oederan entgegen zu stellen.

Mit 12:4 Punkten steht man weiterhin auf Platz zwei der Tabelle. Kommende Woche sollte diese

Bilanz gegen die 3.Mannschaft des HC Plauen in eigner Halle aufgebessert werden.

 

Das Sachsenringteam spielte mit L.Grämer und H.Viehweg im Tor.

C.Schindler(1); C.Borck(5); D.Schettler(3), D.Kunadt(5); M.Bohn(5); C.Titsch,  D.Schwalbe(4);

T.Eichler.

Am 25.11.2011 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.