SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

1. Bezirksklasse Männer 

Lediglich im ersten und letzten Punktspiel der 1. Halbserie war der SV Sachsenring Hohenstein-Er. als Aufsteiger chancenlos. In den Heimspielen, außer Oederan, wurden überraschend hohe Siege eingefahren. Aber auch in Fremden Hallen konnten beachtliche Ergebnisse erzielt werden.

Leider belohnte man sich nur mit einem Punkt beim Unentschieden in Oberlungwitz. Gegen die Spitzenmannschaften Zwönitzer HSV II (21:22) und TSV Oelsnitz (26:27) verlor man jeweils nur knapp. Die bitterste Niederlage (25:26) bezog man bei der bis dahin schwächelnden HSG Freiberg III. Somit stehen nicht ganz leistungsgerecht nur 9:13 Punkte bei einem positiven Torverhältnis von 278:254 zu Buche. Das Ziel 10 Punkte plus X zu erkämpfen wurde knapp verfehlt. Die Ursachen für die knappen Niederlagen und damit die fehlenden Punkte sind schnell gefunden. Mangelnde Cleverness in den Schussphasen der Spiele und die spärlichen Wechselmöglichkeiten trugen maßgeblich dazu bei. So konnte Christopher Schindler erst im 5. Plichtspiel nach einer Meniskusoperation zum Einsatz kommen. Eine rote Karte setzte ihn aber sofort für zwei weitere Spiele matt. Damit hat er nur 5 Punktspiele der 1. Halbserie bestritten.

Der Ausfall von Michel Helbig nach einem Bruch des Fußes im 5.Punktspiel ein herber Verlust für die folgenden sechs Punktekämpfe. Dadurch stand der Rest fast immer 60min auf der „Platte". Die A-Jugend hatte selbst mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und das Leistungsgefälle zur 2.Mannschaft ist leider sehr groß. So kam die Weihnachtspause gerade zur rechten Zeit um die Akkus wieder aufzuladen. Dies ist auch zwingend notwendig, denn dem Aufsteiger steht eine äußerst schwere Rückrunde bevor. Die Plätze 1.bis 4. der Tabelle erwartet man in eigner Halle. Dazu die beiden Derbys gegen die SG Oberlungwitz/Grüna und SHC Meerane II, welche ja bekanntlich eigene Gesetze haben. Gleich zum Rückrundenauftakt muss man zur abstiegsbedrohten Mannschaft nach Zschopau. Für die Gastgeber fast wie ein Endspiel. Doch Bange machen gilt nicht.

Das Sachsenringteam hofft den Punktspielstart am 12.01.13 in Zschopau mit Michel Helbig und damit in Bestbesetzung in Angriff zu nehmen. Eine Woche später kommt es im HOT-Sportzentrum zum schweren Kampf gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegskandidaten Zwönitzer HSV II. Schließlich ist das 21:22 aus der Vorrunde nicht vergessen!

Das Team wird die Weihnachtspause nutzen, um sich entsprechend auf Rückrunde vorzubereiten.

Das gesamte Team wünscht unseren Fans sowie deren Familien besinnliche Tage zum Jahresausklang sowie alles Gute und viel Erfolg für das kommende Jahr.

Bericht von Bernd Lawrenz

Am 19.12.2012 durch Martin Feuereisen veröffentlicht in Wettkampf
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.