SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

SV Sachsenring startet in das Abenteuer Oberliga

 

 

 

Der SV Sachsenring startet mit seiner 1. Mannschaft ab September in der vierthöchsten Spielklasse Deutschlands, der Oberliga, in die neue Punktspielsaison. Sportlich gesehen hatte man in der abgelaufenen Serie 2009/2010, nach einer durchwachsenen Hinrunde, am Ende einen nicht mehr für möglich gehaltenen dritten Platz belegt. Durch das Zurückziehen von Mannschaften in höheren Spielklassen hatte das Team der Karl-May-Städter nun die Möglichkeit, einen freien Platz in der Oberliga einzunehmen und nimmt diese große Herausforderung an.

Das dieses Vorhaben organisatorisch als auch finanziell in größere Dimensionen vordringt, ist ein offenes Geheimnis und die Abteilung ist für eine Unterstützung in jedweder Form sehr dankbar. "Wir sind, was Sponsorenfindung betrifft, bestimmt nicht gerade auf Rosen gebettet, müssen die Wertigkeit unserer derzeitigen sportlichen Entwicklung aber schon ein wenig besser positionieren", schätzt Abteilungsleiter Jens Möbius ein. Gerade was die Nachwuchsarbeit anbelangt, habe man im abgelaufenen Spieljahr Erfolge erzielt wie kaum ein zweiter sächsischer Tischtennisverein. "Unserer Verein trägt als Landesstützpunkt für die Jugendarbeit und noch bessere Perspektiven für den leistungsorientierten Sport eine besondere Verantwortung und dafür muss ein solides Fundament geschafften werden", weiß Möbius auch aus eigener Erfahrung nur zu gut.  Durch hohen Trainigsfleiß und vor allem intensive Nachwuchsarbeit im Verein ist es gelungen, immer wieder talentierte Spieler hervor zu bringen und an das Niveau der ersten zwei Männermannschaften heran zu führen.

Mit Thomas Hornbogen hat der Verein das Aushängeschild schlechthin, denn Thomas gehört mittlerweile zu den besten Spielern Sachsens und in seiner Altersklasse war er in der abgelaufenen Saison die Nummer eins im Freistaat. Aber Abteilungsleiter Möbius erkennt aber auch: "Um in dieser neuen Liga schlagkräftig bestehen zu können, bedarf es personeller Verstärkungen". Neben Jiri Volek, der bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison die Reihen der ersten Mannschaft verstärkt hat, gelang es nun, mit André Grossu einen weiteren leistungsstarken Spieler für das Team zu gewinnen. Neben diesen drei Spielern gehören Routinier Jens Möbius sowie die ebenfalls erfahrenen Christian Hornbogen und Marco Grebe zum Aufgebot des Oberligateams. Grebe übernimmt zudem das Amt des Teamchefs, da der bisherige Mannschaftsleiter Maik Ließke mit seinen enormen Erfahrungen die zweite Mannschaft (1. Bezirksliga) wesentlich verstärken  wird.

 

1. Männer Tischtennis

Schafften den dritten Platz in der vergangenen Saison: (v.l.) Maik Ließke, Christian Hornbogen, Jens Möbius, Thomas Hornbogen, Marco Grebe, Jiri Volek

 

Mit einem Durchschnittsalter von 24,2 Jahren stellen die Hohenstein-Ernstthaler zudem das jüngste Team in der Oberliga und alle sind sich einig, dass es vom ersten Spieltag an nur um den Klassenerhalt gehen kann. Nur unter Ausschöpfung aller spielerischen und kämpferischen Potentiale und der Unterstützung der hoffentlich wieder zahlreichen Zuschauer wird es möglich sein, dieses erklärte Ziel auch zu schaffen. Gegner in der kommenden Spielserie werden solche gestandenen Mannschaften wie Elektronik Gornsdorf, SV Dresden-Mitte und der BSC Freiberg sein, aber auch die Auseinandersetzungen mit dem ESV Lok Zwickau, TTV Burgstädt und Mitaufsteiger MSV 04 Bautzenwerden es in sich haben. Während sich die Mannschaft gegenwärtig auf die neue Serie vorbereitet und einige Spieler bald die ersten Einzelwettkämpfe bestreiten, erfolgt der Startschuss für die erste Mannschaft Ende September, wenn man in der Sporthalle auf dem Pfaffenberg auf Bautzen trifft. Also gleich zu Beginn ein brisantes und richtungweisendes Duell gegen ein Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.


Am 25.08.2010 durch Axel Franke veröffentlicht in Abteilungen
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.