SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Oberliga: SV Sari HOT gegen TSV Penig 9:7

Wer diese Partie in der Pfaffenbergturnhalle nicht miterlebt hat, darf sich wirklich ärgern. Alfred Hitchcock hätte die Dramarturgie nicht besser schreiben können. Die Gäste aus Penig präsentierten sich als ein äußerst homogenes Team, das diese Begegnung sehr konzentriert anging. Mit einem 3:0 aus den Doppeln legten sie einen Blitzstart hin und die zahlreichen Zuschauer rieben sich die schon die Augen. Auch in der ersten Runde der Einzel konnten die Gäste ihren Drei-Punkte-Vorsprung halten. Andre Grossu, Thomas Hornbogen und Jens Möbius hielten die Begegnung mit ihren Siegen bis zum 3:6 wieder offen. Im Spitzenspiel behielt Grossu gegen Tom Gerbig klar mit 3:0 die Oberhand und verkürzte auf 4:6. Eine kanppe 2:3-Niederlage von Volek gegen Roman brachte das 4:7. Als Thomas Hornbogen sein Match mit 12:10 im fünften Satz für dich entscheiden konnte, rochen die Gastgeber noch einmal Lunte. Mit drei Siegen von Juan Carlos Luperdi, Jens Möbius und Chrsitian Hornbogen brachten sich die Sari-Spieler nicht nur mit 8:7 in Front, sonder auch die Fans aus dem Häuschen. Als Grossu/Volek dann auch im Abschlussdoppel den Sieg unter Dach und Fach bringen konnten, kannte der Jubel auf dem Pfaffenberg keine Grenzen. Die Gäste hätten sich durchaus einen Punkt verdient, aber auf Grund der ungemein starken Steigerung in Durchgang zwei, war der Sieg der Gastgeber nicht unverdient.

Am 14.11.2011 durch Axel Franke veröffentlicht in Spielbericht
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.