SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Landesliga: TTC Großpösna gegen SV Sachsenring Hohenstein-Erntthal II  0:15

Mit einem in dieser Höhe nicht zu erwartenden Kantersieg bleibt die zweite Mannschaft des SV Sachsenring dem Spitzenreiter LTTV Leutzscher Füchse II dicht auf den Fersen. In dieser Begegnung traten beide Teams in Bestbesetzung an und die Gäste erwischten einen sehr guten Start. Marco Grebe/Frank Mäßig, Jiri Volek/Ben Seifert und auch Alexander Uhle/René Grobitzsch gewannen ihre Doppel jeweils mit 3:1 Sätzen und brachten die Gäste gleich mit 3:0 in Front. Der Tabellenneunte aus Großpösna versuchte in den Einzeln den Abstand zu verkürzen, aber die Gäste aus der Karl-May-Stadt waren in allen drei Paarkreuzen überlegen und ließen die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen. Nachdem Seifert, Volek, Uhle, Grebe und Grobitzsch den Vorsprung auf 8:0 ausgebaut hatten, lag der erste Punktgewinn für die Einheimischen in der Luft. Frank Mäßig musste einen 0:2-Satzrückstand aufholen und tat dies gegen Alexander Noack mit Bravour. Nach drei Satzgewinnen Folge hatte er die Partie gedreht und damit auch den Siegpunkt erkämpft. Mit diesem sicheren Gefühl des Doppelpunktgewinnes im Rücken spielten die Gäste im zweiten Durchgang locker auf und die Gastgeber konnten in sechs Begegnungen lediglich noch fünf Sätze gewinnen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 15:0-Sieg zu Buche und mit 45:11 konnte man auch etwas für das Satzverhältnis tun. Da auch der direkte Konkurrent, LTTV Leutzscher Füchse II, mit 15:0 bei Fortuna Grumbach erfolgreich war, belegen die Männer vom Sachsenring nach wie vor Tabellenplatz zwei, haben aber eine Begegnung weniger ausgetragen. Jetzt hat die Mannschaft um Kapitän Marco Grebe 14 Tage Pause, um sich auf das nächste Heimspiel vorzubereiten. „Gegen die Annaberger wird es sicherlich nicht so ein einfaches Unternehmen wie an diesem Wochenende“, war vom Teamchef im Anschluss dieser Begegnung zu hören.

Am 02.11.2014 durch Axel Franke veröffentlicht in Wettkampf
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.