SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Der SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II hat sensationell die Endrunde der Bezirkspokalsieger auf Verbandsebene gewonnen. Beim Turnier in Döbeln trafen die Karl-May-Städter auf die Bezirkspokalsieger aus Dresden, Leipzig und Ostsachsen. Philipp Hadlich, Alexander Uhle und Alexander Roth bezwangen in der ersten Runde den  MSV Bautzen IV mit 4:2. Im zweiten Spiel lief es für die Männer vom Sachsenring noch besser, gegen den LTTV Leutzscher Füchse gab es ein klares 4:0. Nachdem auch die zweite Mannschaft des TTV Burgstädt beide vorherigen Gruppenspiele gewonnen hatte, kam es somit zu einem echten Endspiel zwischen beiden Teams. Sachsenring legte einen Blitzstart hin und führte nach drei Einzelsiegen von Uhle, Hadlich und Roth mit 3:0 und benötigte somit nur einen Punkt zum Sieg. Aber Burgstädt konterte erfolgreich und siegte im Doppel und zwei

Einzeln. Beim Stand von 3:3 musste das letzte Einzel entscheiden. In einer dramatischen Partie behielt Roth mit 3:2 die Oberhand sicherte somit den Pokalsieg, der nun zur Teilnahme an der Deutschen Pokalmeisterschaft berechtigt. Aleaxander Roth war mit fünf Einzelsiegen in den drei Begegnungen der Matchwinner des Tages.

Philipp Hadlich, Alexander Uhle und Alexander Roth gewannen den Pokal in Döbeln.

 

Beim gleichen Turnier belegten die Damen des SV Sachsenring bei der Endrunde der Verbandspokalsieger den zweiten Platz. Romy Steinmetz, Cindy Lawrenz und Katja Seifert bezwangen den SV Dresden-Mitte II mit 4:1, mussten sich  gegen den späteren Turniersieger TTC Holzhausen aber mit 1:4 geschlagen geben.

Am 04.04.2011 durch Axel Franke veröffentlicht in Wettkampf
Zurück
Ihre E-Mailaddresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich der Verifizierung des Kommentars
Sobald Sie die Benachrichtigungsfunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis,dass neue Kommentare zu diesem Artikel verfügbar sind

Zur Vermeidung von "SPAM"- Nachrichten geben Sie bitte das Ergebnis ein.