SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Bezirksliga Handball HSG I - Erste Niederlage

HSG Sachsenring – TSV Fortschritt Mittweida 27:29

Nun ist sie da, die erste Niederlage in der Bezirksliga. Viele Mannschaften werden schon darauf gewartet haben, aber als Aufsteiger nach 6 Punktspielen die ersten Punkte ab zu geben, damit musste man schon mal rechnen. Zumal sich der schnelle Gegner aus Mittweida den Sieg verdient hat.

Die HSG spielte vor wieder vielen Zuschauern eine ausgeglichene Halbzeit. Die Heimmannschaft legte vor und der Gegner zog nach. Es war ein sehr schnelles Handballspiel und gegen Ende der ersten 30 Minuten führten die Hausherren teilweise mit 4 Toren. Nach der Pause schmolz der Vorsprung zusehends. Die Sari-Jungs ließen an diesem Tag ihre Spielfreude vermissen. Einige unkonzentrierte Torwürfe bestraften die hellwachen Gäste mit einfachen Kontertoren. Auch die sonst so kompakte Abwehr war an diesem Sonntag nicht hundertprozentig auf dem Parkett. 17 Gegentore in der zweiten Halbzeit sind einfach zu viel. Und gegen solch gute Gegner, wie der Mannschaft vom TSV Mittweida, rächt sich das.

Nun ist diese vermeidbare Niederlage nicht der alles entscheidende Supergau und es wird auch nicht die letzte sein, vielmehr wissen das Trainergespann Sabin/Bohn, wo sie im Training den viel zitierten Hebel ansetzen müssen. In einer Woche sollte die HSG ihre spielerische Stärke in Angriff und Abwehr wieder gefunden haben, denn dann geht es zur USG nach Chemnitz. Florian Morczinek mit 7 und Daniel Bohnstedt mit 8 Treffern waren die erfolgreichsten Schützen ihrer Mannschaft.

Für die HSG 1 spielten:
Martin Rottluff, Hubert Viehweg im Tor;
Denny Kunadt(1), Christian Borck(2), Daniel Bergmann(1), Christopher Schindler(4), Steve Rettcke(1), Marc Bohn(3), Dennis Schettler, Florian Morczinek(7), Andreas Malt, Daniel Bohnstedt(2/6).

Trainer: Thomas Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.