SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Großer Kampfgeist im Vogtland bleibt unbelohnt

SV Plauen / Oberlosa 04 II - HSG 1 19 : 14

Sich nicht wieder abschießen zu lassen, das war die heutige Devise. Zu schmerzlich war die 35:10 Klatsche aus der vorigen Saison noch in den Köpfen der HSG–Männer. So brauchte man die erste Viertelstunde, um sich an das Spiel zu gewöhnen, die nächste Viertelstunde, um zu merken: Vielleicht geht doch was! Bis zum 4:3 für die Hausherren hielt man gut mit. Dann mussten die Sari-Jungs aber feststellen, dass diese Plauener bis zur Unkenntlichkeit eingefettete Harzkugel, in Fachkreisen auch Handball genannt, wieder nicht ihr Freund sein würde. Eine Serie von ungewollten, einfachen Abspielfehlern und Wurfversuchen, welche nur schwer die Hand verließen, verhalfen den Gastgebern immer wieder zu schnellen Gegenstößen und damit verbundenen Toren. Der Vorsprung wuchs bis zum 10:3. Aber diesmal gaben sich die Gäste nicht auf. Nach einem Foul an Florian Morczinek bekam der Plauener Spieler die rote Karte. Dadurch wurde das Spiel der Gastgeber sichtlich langsamer. Unsere Sieben kämpfte sich gut heran und ging mit einem 12:8 Rückstand in die Pause.
Man war sich eigentlich einig, dass an diesem Tag mehr zu holen sei. Nur ließen die  Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte wiederum einige gute Chancen ungenutzt, gefolgt von technischen Fehlern. Die Hausherren legten aufgrund ihrer athletischen und schnellen Spielweise wieder vor. Wobei sie immer mehr Probleme mit unserer stärker werdenden Abwehrreihe bekamen. Längst wurden auch sie zu Fehlern gezwungen. Am Ende gab es zwar einen Erfolg vom gastgebenden SV Pauen/Oberlosa 2, doch besiegt wurde die HSG am heutigen Tag nicht durch den Gegner, sondern durch die eigenen Probleme mit der Ballbehandlung (3 vergebene Strafwürfe, 5 vergebene Großchancen).
Am Sonntag, 23.09.18, ist die HSG Rückmarsdorf bei uns zu Gast. Mit unserer Spielstärke, Kampfgeist und den vielen Fans im Rücken hoffen wir auf eine interessante und faire Begegnung und ein erfolgreiches Spiel unseres Teams.
Christian Borck mit 4 Treffern war wieder erfolgreichster Torschütze der HSG.

Für die HSG spielten:
Martin Rottluff, Lars Grämer im Tor
Danny Kunadt, Christian Borck(4), Dirk Schwalbe, Daniel Bergmann, Steve Rettcke(2), Michael Christoph, Samuel Sonntag(2), Dennis Schettler(2), Marc Bohn(1), Florian Morczinek(3), Tobias Winter, Andreas Malt.

Trainer: Tom Sabin, Matthias Bohn
Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball
Hinweis

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare abgegeben werden.