SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Handball, 1. Bezirksklasse Herren

SV Beierfeld gegen HSG Sachsenring/Oberlungwitz/Grüna 27:24 (Halbzeit 14:9)

 

Im Spiel beim SV Beierfeld legten die HSG-Männer einen Fehlstart hin und lagen mit 2:7 hinten.

Nach und nach stabilisierte sich die Mannschaft, doch zur Pause stand dennoch eine deutliche Führung auf der Anzeigetafel der Beierfelder Halle, in der das Publikum ordentlich Stimmung machte. Das sollte sich in der zweiten Hälfte auch auf so manche Schiedsrichterentscheidung auswirken, denn die HSG-Männer sahen sich in einigen Situationen benachteiligt.

Beim 19:12 führte sogar Beierfeld mit sieben Toren, doch die Sachsenring-Handballer gaben nicht auf. Starke Paraden von Erik Lohr im Tor, der von den Beierfelder Werfern auch viermal direkt am Kopf getroffen wurde, sowie viel Kampfgeist des gesamten Teams beeindruckten die Hausherren. Bei den Zwischenständen von 22:21 und 25:24 war die HSG in Schlagdistanz, doch ein Punktgewinn sollte auch aufgrund der zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen nicht gelingen. Unter anderem sah Marc Bohn, der mit sechs Toren bester Werfer des Sachsenring-Teams war, in der 56. Minute beim Stand von 25:24 eine umstrittene rote Karte. Dadurch war die Mannschaft, der in diesem Spiel die Tore aus dem Rückraum fehlten, in den Schlussminuten geschwächt und der starke Aufsteiger Beierfeld machte den Sieg perfekt.

 

Das Team der HSG 1 spielte mit:

Hubert Viehweg, Lars Grämer und Erik Lohr im Tor.

Michel Helbig, Denny Kunadt (3), Christian Borck, Dirk Schwalbe(1), Paul Zilly (2), Christopher Schindler (3), Martin Feuereisen (2), Marc Bohn (6), Dennis Schettler, Daniel Bohnstedt (4), Samuel Sonntag (3).



Spielbericht von Markus Pfeifer

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.