SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Handball, 1. Bezirksklasse Herren - im Spitzenspiel gibt es keinenVerlierer

HSG Sachsenring/Oberlungwitz/Grüna gegen USG Chemnitz 24:24 (Halbzeit 13:12)

Das Spitzenspiel zwischen der HSG und dem Bezirksligaabsteiger aus Chemnitz verlief über 60 Minuten weitgehend ausgeglichen. In der ersten Halbzeit legten die Gastgeber meist knapp vor, die temporeich und mit viel Übersicht agierenden Gäste blieben wie erwartet immer dran. Über die Stationen 4:2 oder später 10:10 ging es umkämpft bis zur Pause weiter.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ sich die USG nicht abschütteln, da im Angriff der Gastgeber nicht alles rund lief. Beim Stand von 18:19 führten die Chemnitzer dann sogar, doch die Hausherren reagierten. Der eingewechselte Lars Grämer vereitelte einige klare Torchancen der USG, so dass sein Team wieder mit 22:21 vorlegen konnte. In dieser Phase wurden allerdings mehrere Angriffe vergeben, ehe sich die Offensive fing und es beim 24:21 knapp drei Minuten vor dem Abpfiff nach einem Sieg für die Gastgeber aussah. Doch der Bezirksligaabsteiger zeigte sich bissig und bestrafte in der Folge Ballverluste und Fehlwürfe der zu hektisch agierenden HSG mit schnellen Gegentoren, was kurz vor der Schlusssirene zum alles in allem gerechten Unentschieden führte.

 

Das Team der HSG I spielte mit:

Hubert Viehweg und Lars Grämer im Tor.

Michel Helbig (1), Denny Kunadt (2), Christian Borck (5), Dirk Schwalbe (1), Paul Zilly, Christopher Schindler (2), Martin Feuereisen, Julian Möbius (2), Marc Bohn (5), Dennis Schettler (4), Daniel Bohnstedt (1), Samuel Sonntag

 

 Spielbericht von Markus Pfeifer

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.