SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

HSG 1 - Spielbericht Verbandsliga - Sensationeller Auftakt

HSG Sachsenring I – Zwönitzer HSV 1928 I 26 : 26

Mit einem Paukenschlag eröffnete die HSG 1 die diesjährige Punktspielrunde in der Verbandsliga. Wie schon im Vorbericht erwähnt, kam zum ersten Heimspiel kein geringerer als der amtierende Vizemeister, Zwönitzer HSV, in die Hölle HOT. Und diese sollte ihren Namen mehr als gerecht werden. Die Besetzungsprobleme waren beim Aufsteiger nicht mehr so gravierend, wie am letzten Wochenende im Pokal. Auch die Körpersprache war eine ganz andere. So hielten unsere Jungs bis zur 15. Spielminute sehr gut mit (6:6). Danach machte man sich durch technische Fehler und vermeidbare Hinausstellungen selbst das Leben schwer. Der Gast wurde seiner Favoritenrolle gerecht und zog unaufhaltsam davon. Die Partie verlief so, wie von vielen erwartet. Zwönitz spielte druckvoll ihre Angriffe aus, aber die HSG hielt den Rückstand bis zur Halbzeit (8:12) in erträglichen Grenzen.

In der zweiten Hälfte kämpften die Hausherren aufopferungsvoll, wurden aber von weiteren Hinausstellungen bis hin zur roten Karte in der 39. Minute für Christopher Schindler immer wieder dezimiert. Der Rückstand wuchs auf 7 Tore an.  Doch plötzlich ging ein Ruck durch unsere Mannschaft. Martin Rottluff im HSG–Tor entschärfte einen Konter von Tommy Löbner und gab somit das Startsignal für eine sensationelle Aufholjagd. Die Abwehr fand ihren Biss wieder. M. Rottluff servierte punktgenaue Konter auf F. Morczinek, der sicher verwandelte. Im Angriff lief der Ball schnell und mit großem Kampfgeist und Einsatzwille schmolz der Rückstand des Vizemeisters zusehends. Verwunderlich war aber, dass die Zwönitzer Mannschaft ihre Linie verlor. Mit einem 5:0 – Lauf verkürzte der Aufsteiger bis auf 24:25. Die Halle kochte. 2 Minuten zu spielen. Zwönitz erhöhte auf 24:26. Umgehend versenkte M. Christoph den Ball im Kasten des Gegners. Ballverlust der Zwönitzer und plötzlich der umjubelte der Ausgleich für die HSG wiederum durch F. Morczinek. Als dann unser Torhüter 20 Sekunden vor Spielende den Ball des gegnerischen Angreifers hielt, hatten die Sari– Männer 2 Sekunden vor Schluss noch die Chance auf den Siegtreffer. Doch diesen Freiwurf parierte der Gästetorwart und rettete dem Zwönitzer HSV wenigstens einen Punkt. Mit der Schlusssirene kannte der Jubel der Gastgeber keine Grenzen mehr. Spieler sowie Zuschauer feierten das Unentschieden wie einen Sieg. Gegen einen Gegner, dessen erklärtes Saisonziel Platz 1 – 3 ist.  Aber die gute Erkenntnis des Auftaktspieles war: Man kann mithalten.
 
Für die HSG spielten:
Martin Rottluff, Lars Grämer im Tor Danny Kunadt(1), Christian Borck(3), Dirk Schwalbe(1), Daniel Bergmann, Christopher Schindler(2), Steve Rettcke(2), Dennis Schettler(1), Florian Morczinek(12/4), Michael Christoph(3), Samuel Sonntag(1/1).

Trainer: Thomas Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

 

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.