SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

HSG 1 - SV Lok Leipzig-Mitte 23:31

Nun sind wir auch zu Hause schlagbar. Mit einem, auch in dieser Höhe, verdienten Auswärtssieg entführte der Gegner aus Leipzig beide Punkte aus der Hölle-HOT. Dabei sagte der derzeitige Tabellenplatz nichts über die Spielstärke und den taktischen Feinschliff der Lokspieler aus.

Nach einem guten Beginn und einer 2:0 Führung der Hausherren kamen die Gäste so langsam in Spiellaune, glichen in der 10. Minute zum 3:3 aus und führten in der 20. Spielminute schon mit 12:7. Wieder einmal diese verflixte Abschlussschwäche, gepaart mit fehlendem Zugriff in der Abwehr, waren die ausschlaggebenden Faktoren, weshalb die Leipziger zur Pause mit 18:10 führten.

Doch anfangs der zweiten Halbzeit ließen die Sari-Jungs ihr eigentliches Spielvermögen aufblitzen. Aggressiv in der Verteidigung, mit einem sehr guten Martin Rottluff im Tor, und effektiv in der Chancenverwertung, allen voran Marc Bohn, schmolz der Rückstand bis auf 17:19. Getragen von der Euphoriewelle wollte man nun mehr, versäumte es aber, die Angriffe länger und präziser vor zu tragen. Die Gäste hingegen spielten schnell, auch taktisch überzeugend und hatten mit Felix Gühlcke und Daniel Alexander Fait mit jeweils 10 Toren ihre Garanten für diesen Auswärtssieg.

Bei der HSG überzeugten Martin Rottluff im Tor und Marc Bohn mit 9 Treffern.

Nächste Woche ist spielfrei und zum 1. Advent kommt es zum Derby gegen den HC Glauchau/Meerane 2. Anwurfzeit ist wieder 11.00 Uhr im HOT-Sportzentrum

 

Für die HSG spielten:

 

Martin Rottluff(1), Lars Grämer im Tor

Danny Kunadt, Christian Borck(2), Dirk Schwalbe(1), Daniel Bergmann(1), Christopher Schindler(1), Steve Rettcke(2), Michael Christoph, Marc Bohn(9/3), Dennis Schettler(1), Florian Morczinek(4), Tobias Winter(2).

 

Trainer: Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

 

Zur Abteilung Handball
Hinweis

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare abgegeben werden.