SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Mit 10.Heimsieg zum Aufstieg und Meisterschaft

2.Bezirksklasse Männer

SV Sachsenring Hohenstein-Er. I – HV Oederan 32:24 (12:12)

Nun ist es geschafft, das Sachsenringteam ist drei Spieltage vor Ende der Meisterschaft nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. In einem Spiel vor einer beeindruckenden Kulisse wurde der HV Oederan niedergerungen. Konnte der Tabellenzweite die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten und mehrfach sogar in Führung gehen, wurden sie im zweiten Spielabschnitt mit einer von Minute zu Minute stärker aufspielenden Sachsenringsieben bezwungen.

Mit einem Blitzstart ging es in die zweiten 30min. Bis auf 19:15 enteilten die Karl-May-Städter. Mit großartiger Deckungsarbeit wurden Bälle erkämpft und die Angriffe mit großer Effektivität (69 %) abgeschlossen. Als Marc Bohn drei Treffer in Folge erzielte, stand ein 23:17 auf der Anzeigetafel. Noch gaben sich die Gäste nicht geschlagen. Sie verkürzten auf 23:26. Diesem Ergebnis folgte die endgültige Spielentscheidung. Unter riesigen Jubel erzielte der Tabellenführer vier Treffer am Stück zum 30:23. Der Rest war dann nur noch Formsache. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung hat das Team nunmehr 32:6 Punkte. Fast alle Spieler konnten mit Treffern und guter Abwehrarbeit zum Sieg beitragen.

Mit 10.Heimsieg zum Aufstieg und Meisterschaft

Ein riesen Dank geht aber auch an die tollen Fans im HOT-Sportzentrum. Sie unterstützen das Team in allen Heimspielen großartig. Als Dank wird zum letzten Auswärtsspiel nach Rittergrün im Fanbus angereist.

 

Das Sachsenringteam spielte mit:

L.Grämer u. H.Viehweg im Tor.

C.Schindler(5); C.Borck(4); D.Kunadt(5); M.Bohn(6); C.Titsch(4), M.Scheer; M.Feuereisen; M.Helbig; D.Schwalbe(6); D.Schettler(2)

 

Spielbericht von Bernd Lawrenz

 

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.