SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Nichts zu holen beim Tabellenführer

  Kreisliga männl. Jugend C

 

TSV Fortschritt Mittweida - SV Sachsenring Hoh.-Er. 26:19 (9:6)

Beim Tabellenführer Mittweida war an diesem Wochenende nichts zu holen. Trotz sehr guter kämpferischer Einstellung von allen Aktiven muss man neidlos anerkennen, dass die sehr groß gewachsene Aufbaureihe der Gastgeber den Unterschied ausmachte. Das eigene Spiel war geprägt von überdurchschnittlich vielen Ballverlusten und technischen Fehlern. Darum war es nicht verwunderlich, dass das 1. Tor für den Sari – Nachwuchs erst nach 10 Minuten fiel. Die Aufbauspieler unserer Mannschaft spielten den Ball viel zu oft quer, anstatt den direkten Weg zum gegnerischen Tor zu suchen. Wenn es schon nicht läuft, kommt dann meistens auch noch Pech hinzu. Kurz vor Ende der  1. Halbzeit landeten 2 Würfe an Pfosten und Latte und verhinderten den Ausgleich. Im Gegenzug warf der Spieler aus Mittweida aus ca. 12m den 9:6 Halbzeitstand. Die 2. Spielhälfte verlief ähnlich der ersten. Man konnte nie richtigen Druck auf die gegnerische Abwehr ausüben, weil die Angriffe einfach zu langsam und ohne Überraschungsmoment vorgetragen wurden. Großen Anteil, dass der Vorsprung der  Gastgeber am Ende nur 7 Tore betrug, hatte Raphael Möbius im Tor des Sachsenringteams. Der wiedererstarkte Florian Titsch, der seine Torflaute beendete, war mit 6 Treffern bester Werfer. Der Tabellenführer aus Mittweida zeigte, dass er zu recht oben steht. Glückwunsch !

 

Das Sachsenringteam spielte mit: R.Möbius im Tor.

F.Titsch(6); S.Singer(5); V.Langbein(4); M.Viehweg(3); S.Schwarz(1); M.Schneegans; D.Catana.

 

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.