SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

SG Chemnitzer HC - HSG1 27:14 (16:4)

Schweres Spiel

 

Es lief nichts zusammen. Die ersten sechs Angriffe der HSG verpufften mit teils eklatanten technischen Fehlern im Nichts der CPSV-Halle. Anders der Gastgeber. Nach 20 Minuten führten sie verdient mit 11:3 und den Gästen gelang in der ersten Hälfte lediglich nur noch ein Tor zum Pausenstand von 16:4. Die Spielweise der HSG war schon sehr ernüchternd. Alles was im letzten Heimspiel gegen Waldheim gelang, funktioniert an diesem Tag rein gar nicht. Kein mannschaftliches Zusammenspiel, sondern erkämpfte Einzelaktionen und eine hohe Fehlerquote zeugten von, so Trainer Sabin, einem Klassenunterschied.

Die zweite Halbzeit verlief zwar mit 10 erzielten Treffern etwas erfolgreicher, doch konnte man diesem rabenschwarzen Tag nichts Gutes mehr abgewinnen. Als Fazit muss man aus unserer Sicht leider sagen: Beide Mannschaften spielten ihrem Tabellenplatz entsprechend.

 

Marc Bohn mit 4 Treffern war bester Torschütze der HSG.

 

Nach einer einwöchigen Spielpause steigt am 31.03.19 das letzte Heimspiel der HSG in dieser Saison. Gegner wird die HSG Neudorf/Döbeln 2 sein. Ein Blick auf die Tabelle zeigt die ganze Brisanz dieser Begegnung und die Heimmannschaft zählt auf viele Fans in der Hölle HOT.

 

 

 

Für die HSG spielten:

 

Martin Rottluff, Lars Grämer im Tor

Danny Kunadt, Christian Borck(3), Dirk Schwalbe, Christopher Schindler(1), Steve Rettcke(1), Michael Christoph, Jeron Nötzold(2), Samuel Sonntag(1), Marc Bohn(4/1), Florian Morczinek(2), Tobias Winter, Andreas Malt,

 

Trainer: Thomas Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball
Hinweis

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare abgegeben werden.