SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

SG Leipzig mit Kampf bezwungen

Aus einer wieder sicheren Abwehr heraus, nutzte die HSG jede sich bietende Gelegenheit, mit schnellem Spiel und geradlinigen Kontern, ähnlich den vorangegangenen Spielen, den Gegner vor große Probleme zu stellen. So oder so ähnlich hätte ich es wohl schreiben wollen und war es wahrscheinlich auch von der Mannschaft gedacht. Aber die Realität sah an diesem Sonntag sehr viel gruseliger aus. In der Abwehr nicht zugepackt, im Angriff nahezu alles vergeigt, was möglich war und ein 3:9 Rückstand. Das war die nüchterne Bilanz nach einer Viertelstunde Spielzeit. Unerklärlich viele technische Fehler und teilweise indisponierte Wurfversuche nutzten die Gäste aus Leipzig gnadenlos aus. Erst eine Umstellung der Abwehr, die sich als spielentscheidend erweisen sollte, brachte der HSG zunehmend mehr Effektivität. Mit 5 Toren in Folge stellte man den Anschluss (8:9) wieder her und war wieder im Spiel. Zwischenzeitlich hatten auch die Angriffsbemühungen der Gäste ihren Schrecken verloren. Mit viel Leerlauf im Spiel beider Teams ging es mit 8:10 in die Pause.

In Halbzeit zwei stand die HSG-Abwehr endlich wieder gewohnt sicher. Auch im Angriff besannen sich Gastgeber auf ihre Stärken und kämpften sich mit Einsatzbereitschaft und Wille Tor um Tor heran und gingen in der 43. Minute erstmals mit 15:14 in Führung. Trotzdem blieb es weiterhin eine Partie mit vielen, vielen Fehlern auf beiden Seiten. Und wieder war es ein Lauf der Hausherren, von 15:16 auf 19:16, der das Spiel entscheiden sollte. Großen Anteil an dieser Aufholjagd hatten Samuel Sonntag mit seinen wichtigen Kontertoren, und Torhüter Martin Rottluff, der nicht nur viele Würfe parierte, sondern auch selbst einen Treffer erzielte. Anschließend gab es noch 10 (in Worten –zehn-) Angriffsbemühungen in Folge beider Mannschaften, die ohne Torerfolg blieben. Mit einem verwandelten Strafwurf in letzter Sekunde stellten die Gäste den 19:17 Endstand her.

Natürlich bejubelte das Team um Trainer Matthias Bohn und die Zuschauer diesen erneuten Heimsieg, rieben sich aber auch verwundert die Augen, wie man mit solch einer grottigen Effektivität gegen den bis dahin Zweiten der Tabelle gewinnen kann….? Vielleicht decken beide Mannschaften, aufgrund ihrer spielerischen Leistung, einen großen Mantel des Schweigens auf ihre Spielauswertung.

Nun geht es erst einmal in eine verdiente Ferienpause, ehe man am 27.10.18 zu Gast beim VfL Waldheim 54 ist. Auch dort zählt die HSG auf ihre Fans.

Florian Morczinek mit 6 Toren und Christian Borck mit 5 Treffern waren die erfolgreichsten Schützen ihrer Mannschaft.

 

Für die HSG spielten:

 

Martin Rottluff(1), Lars Grämer im Tor

Danny Kunadt(1), Christian Borck(5/2), Dirk Schwalbe(1), Daniel Bergmann, Christopher Schindler, Steve Rettcke(1), Michael Christoph, Samuel Sonntag(3), Marc Bohn(1), Dennis Schettler, Florian Morczinek(6/2), Andreas Malt.

 

Trainer: Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball
Hinweis

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare abgegeben werden.