SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht Handball, HSG I - Unglückliche Niederlage

SV Grün-Weiß Niederwiesa : HSG Sachsenring I 26:25 (13:12)

Die Partie Niederwiesa gegen die HSG 1 hatte alles zu bieten, was man von einem Spitzenspiel erwarten konnte. Eine begeisterte Fankulisse beider Lager. Schiedsrichter, die jederzeit Herr der Lage waren. Kampfgeist und Fairness beider Mannschaften. Spannung und Dramatik bis zur letzten Sekunde.

Das Spiel begann mit dem ersten Torerfolg der Gäste und sollte bis auf weiteres auch die letzte Führung in der ersten Hälfte sein. Die Gastgeber spielten ihren gewohnt schnellen Angriff und fanden immer wieder Lücken in der HSG – Abwehr. Schnell zogen sie auf 7:4 davon, aber die Männer aus der Karl-May-Stadt kämpften sich wieder heran und gingen mit 13:12 für Niederwiesa in die Halbzeit.

Danach wurde es erst recht spannend. Das Spiel war sehr umkämpft und ausgeglichen, doch zwischen der 40. und 50. Spielminute eliminierten sich beide Mannschaften gegenseitig und es fiel kein Tor mehr! Beide Teams ließen beste Chancen liegen, aus vielen technischen Fehlern folgten Ballverluste und beide Abwehrreihen standen zudem relativ sicher. Die letzten Minuten waren Dramatik pur. Nach zwei unnötigen Abspielfehlern der HSG-Jungs gab es für die Heimmannschaft die Gelegenheit zu schnellen Gegenstößen. Und die Spieler der Grün-Weißen ließen sich nicht lange bitten. Kurz vor Schluss führten sie plötzlich mit 25:22. Mark Bohn gelangen mit einer Energieleistung 2 Treffer in Folge zum 25:24. Niederwiesa im Ballbesitz und Tor, 26:24. 60 Sekunden waren noch zu spielen. Die HSG im schnellen Angriff verkürzte auf 26:25. Danach waren die Hausherren im Ballbesitz, spielten ihren Angriff aus, aber konnten ihn nicht erfolgreich abschließen. 10 Sekunden noch auf der Uhr. Letzter Konter der HSG – Männer. Samuel Sonntag tankte sich auf links außen durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. 6 Sekunden noch zu spielen und 7 Meter für uns!!! Die Chance, doch noch einen Punkt aus Niederwiesa mit zu nehmen, war riesengroß. Florian Moczinek trat an, will den Ball durch die Beine des Torhüters werfen, doch dieser hält. Schlusspfiff und Aus. Riesenjubel bei den Gastgebern und hängende Köpfe bei den Gästen. Schade, ein Unentschieden hätte den Spielverlauf wieder gespiegelt, aber jeder Sieg ist am Ende auch ein bisschen verdient.

Nach großem Kampf kehren die Spieler und Fans mit leeren Händen zurück und die Meisterschaft wird dadurch wieder sehr spannend.

Für die HSG I spielten:
Martin Rottluff und Hubert Viehweg im Tor
Michel Helbig, Danny Kunadt(1), Christian Borck(5), Dirk Schwalbe, Daniel Bergmann, Christopher Schindler, Samuel Sonntag(1), Marc Bohn(6), Dennis Schettler, Florian Morczinek(4), Daniel Bohnstedt(8).

Trainer: Thomas Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.