SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht Handball mjA - Spektakel zum Abschluss

NSG Sachsenring/Grüna : Burgstädt HVC 30:27

Zum letzten Saisonspiel hatte die A-Jugend der NSG Sachsenring/Grüna die Mannschaft aus Burgstädt zu Gast. Gleichzeitig war es für viele der Jungs das letzte Jugendspiel, da nun der Wechsel in den Männerbereich ansteht. So wollten alle Verantwortlichen, Spieler, Fans diesen "letzten" Auftritt bsonders feiern. Wir konnten neben einem Hallensprecher, vielen Dank an Ronny Krübel", auch die Trommlerinnen und viele viele Fans für dieses Spiel begeistern. Vor dem Spiel bedankten sich die Trainer für eine herausragende Saison (die T-Shirts sind klasse geworden) und wünschten den Spielern einfach nur Spaß auf der Platte. Auf der Trainerbank konnte wir auch Samuel Sonntag begrüßen, der die Jungs über viele Jahre trainiert und geprägt hat. Neben einer Einlaufchoreo (war echt cool) war die Stimmung in der Halle bereits vor dem Anwurf zum kochen.

Doch zu Beginn schien die Jungs die Atmosphäre zu hemmen. So konnte das gewohnte Kombionationsspiel nicht richtig umgesetzt werden und in der Defensive wurde Burgstädt zu leichten Toren eingeladen. Trotzdem kämpften die Jungs, um den Anschluss nicht zu verlieren und konnte den Rückstand mit 10:13 bis zur Pause in Grenzen halten. In der Kabine wurde für die 2. Halbzeit eine taktische Veränderung besprochen, um das Blatt nochmal zu wenden. Doch erstmal zog Burgstädt auf 4 Tore davon und die ersten Fans (die nicht so oft da waren) glaubten nicht mehr an den Sieg. Doch die kannten unser Team nicht. Mit einem unbändigen Willen, der uns die ganze Saison ausgezeichnet hat, und dem Glaube auch unmögliches möglich zu machen kämpften wir uns in die Partie zurück. Mit unseren Halben Tobi und Niclas sowie Christian auf der Mitte erzielten wir Tor um Tor und 5 Minuten vor Schluss stand es 24:24, es war also chrunchtime angesagt. Und wie so oft zogen die Jungs jetzt noch einmal an. Jetzt stand auch die Abwehr und beide Torhüter besser und am Ende durfte Tobi mit dem 30:27 quasi mit der Sirene den Schlusspunkt setzen und völlig fertig in den Siegestaumel einstimmen (vielleicht war es auch nur die Erkenntnis über die anstehende Kiste). Jetzt hieß es jubeln und mit allen in der Halle feiern (man hat sich erzählt es hätte in der Kabine einige Bierduschen gegeben). Ein Spektakel zum Abschluss, wie man es nicht besser hätte planen können. Mit diesem Sieg konnten wir die Saison mit 13:11 Punkten und einem Torverhältnisvon +8 abschließen. Dieses Ergebnis hätte vor der Saison niemand für möglich gehalten, aber die Jungs haben sich das über alle Spiele total verdient.

Nun geht eine lange Jugendspielzeit der Jungs zu Ende und ich als Autor bekomme beim Schreiben des letzten Berichtes absolut Gänsehaut. Wir haben die Kinder, Jungs, Männer nun über mehr als 8 Jahre begleitet und konnten ihre Entwicklung mit erleben. Von den Anfängen der D-Jugend (Hasenrennen), über die C-Jugend (Beginn der NSG) bis hin zu fast erwachsenen Männern waren wir immer an der Seite des Teams. Und das wichtigste war, dass alle dabei geblieben sind und als Mannschaft und Freunde in diesen Jahren zusammen gewachsen sind. Und das macht letztlich den Erfolg aus. Erinnern werde ich mich immer an den Auftritt zu meinem 40. Geburtstag in Zschopau, danke Martin, denn das war einfach ein unglaublicher Tag. Doch auch viele andere packende Spiele werden für immer in unserem Gedächtnis bleiben.

An dieser Stelle ist es Zeit Danke zu sagen. Danke an die Trainer Tom Heilmann, Samuel Sonntag, Martin Rottluff, Denny Kunadt, Marc Bohn, Denis Schettler und natürlich Bernd Lawrenz, die die Jungs geformt, gequält, entwickelt und letztlich bis heute begleitet haben. Danke an die Eltern, die uns zu jeder Zeit, ob Fahrdienst oder Anfeuerung tatkräftig unterstützt haben. Danke an die beiden Vereine aus Hohenstein und Grüna, die sich speziell der Nachwuchsarbeit verschrieben und unsere NSG erst möglich gemacht haben. Danke an alle Fans und Verantwortliche für die Organisation und Unterstützung rund um den Spielbetrieb.

Damit endet auch vorerst meine Arbeit als "Schriftführer" der Truppe. Mir hat es unheimlich viele Spaß gemacht, da ich auch während des Schreibens der vielen Berichte jedes Spiel noch einmal erleben durfte. Dafür ein großes Dankeschön. Gleichzeitig hoffe und wünsche ich mir, dass trotz der anstehenden beruflichen Entwicklung der Jungs, alle dem Handballsport in irgendeiner Form treu bleiben und wer weiß, vielleicht sieht man die dann "großen Jungs" in den Hallen der Republik mal wieder. In diesem Sinne wünsche ich allen maximale Erfolge, bleibt gesund und erinnert euch immer daran "Mit Köpfchen, immer mit Köpfchen".

Im Tor: Nick Thierfelder, Julian Winter; Mitte: Christian Krumbiegel (8); halb Links: Niclas Mertins (7), Rudi Brunner (1); halb Rechts: Tobi "Torbiernator" (8); links Außen: Robin Scheer (2), Kevin Schütt; rechts Außen: Alexander Forschner (3); Kreis: Jonas Obst (1), Niklas Ohlmeyer, Tobias Rabe; Abwehrchef: Max Müller.

auf der Trainerbank: Tom Heilmann, Marc Bohn, Samuel Sonntag, René Mertins

Bericht von René Mertins

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.