SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht HSG 1 - Unnötig

HSG Sachsenring 1 – SV Lok Leipzig - Mitte 21 : 22

Eine unglückliche, bittere und vor allem unnötige Heimniederlage stand nach 60 Minuten Verbandsligahandball im HOT – Sportzentrum allen Beteiligten und Zuschauern der HSG ins Gesicht geschrieben. Mit keinem guten Spiel gegen keine gute Leipziger Mannschaft verpassten es die HSG – Jungs, den ersten Sieg einzufahren. Die Gäste begannen überraschend mit offener Manndeckung, aber ohne großen Erfolg. Unsere Mannschaft spielte schnell, bewegte sich gut und nach fünf Minuten zog sich die Abwehr wieder zurück. Geprägt von vielen Strafwürfen gingen die Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit mit zwei Toren in Führung. Aber wie so oft in den letzten Spielen, spielte die HSG nicht konsequent weiter, machten sich durch einige Fehlwürfe und technische Fehler das Leben selbst schwer. Durch drei Abspielfehler in Folge lud man den Gegner förmlich ein, mit einem 13:13 Unentschieden in die Pause zu gehen.

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend. Nach zehn Minuten führten die Gastgeber mit 18:15. Doch wieder versäumten sie es, den Deckel drauf zu machen. Eine 2-Minuten-Strafe gegen Dennis Schettler und ein cleveres Überzahlspiel der Leipziger sorgten für den erneuten Ausgleich. Danach hielt Martin Rottluff, was zu halten war, darunter zwei Strafwürfe hintereinander. Aber im Angriff gelang nicht mehr viel. Kurz vor Schluss lag die HSG 20:21 in Rückstand. Dem Ausgleich von Florian Morczinek folgte die erneute Führung der Gäste zum 21:22. Im Gegenangriff konnte Christian Borck in der letzten Spielminute nur auf Kosten eines Fouls gestoppt werden. Strafwurf für die HSG und die Chance doch noch einen Punkt zu erringen. Und passend zur derzeitigen Gesamtsituation rutscht dem Spieler beim Antäuschen des Wurfes der Ball aus der Hand und springt zum Torwart, der den Ball nur noch aufnehmen muss. Die Gäste spielten die Zeit von der Uhr und bejubelten ihren ersten Auswärtssieg. Und wieder eine vermeidbare Niederlage der Hausherren, weil man es versäumte, die klaren Chancen zu nutzen. Florian Morczinek warf mit 8 Treffern ein Drittel aller HSG-Tore.

Am nächsten Samstag ist unsere HSG zu Gast beim unangefochtenen Spitzenreiter der Staffel West, dem SG LVB Leipzig II. Die Kampfreserve des Spitzenreiters der Mitteldeutschen Oberliga wirft im Durchschnitt 36 Tore pro Spiel. Es wird schwer….

Für die HSG spielten:
Martin Rottluff, Hubert Viehweg im Tor; Christian Borck(4), Dirk Schwalbe, Daniel Bergmann, Christopher Schindler(4/1), Steve Rettcke(1), Michael Christoph(1), Dennis Schettler(2), Florian Morczinek(8/3), Tobias Winter, Samuel Sonntag(1).

Trainer: Tom Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.