SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht mjD - Derby gewinnt Grüna

HV Grüna : SV Sachsenring 24:16 (HZ 11:7)

Der Beginn des Spiels war von einem etwas stockendem Angriff mit zuwenig Bewegung gekennzeichnet. Dies kann man zum Teil den ungewohnten Dimensionen der Halle zuschreiben, aber es ist auch ein generelles Problem unserer Offensive. Vin Tröger hielt in dieser Phase die Mannschaft dennoch mit guten Einzelaktionen und Kontertoren im Spiel. Die Abwehr stand recht gut, auch wenn sich der technisch starke Hauptakteur von Grüna immer wieder geschickt durchkämpfte und mit gut platzierten, straffen Würfen ein ums andere Mal einnetzte und die großgewachsenen Rückraumspielerinnen immer wieder kräftige Würfe durchbrachten. Mit beherztem Einsatz in der Defensive und einem gut aufgelegtem Linus Rabe im Tor, schafften es unsere Jungs dennoch zeitweise den Rückstand ein wenig verkürzen. Mit 11:7 ging es in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Grüna erneut mehrfach Treffer durch den Spieler Nr. 11 erzielen, welcher sich über Außen immer wieder gekonnt durchsetzte. Im Gegenzug kam bei unseren Angriffen einmal mehr das Problem zutage, daß zwar Chancen erspielt werden, aber der Abschluß oft nicht mit letzter Konsequenz erfolgt, wodurch wir uns leider selbst um den Lohn der harten Arbeit bringen. Grüna konnte in dieser Phase einen Vorsprung herausspielen, welcher ihnen zum Sieg reichte. Zum Ende des Spiels zeigte unsere Mannschaft in einigen Angriffen, wozu sie eigentlich in der Lage ist. Es wurde, mit schönen Doppelpässen, einige Male die gegnerische Abwehr ausgehebelt und dadurch gute Chancen erarbeitet, welche teilweise nur durch harte Fouls unterbunden werden konnten. Leider war zu diesem Zeitpunkt nur noch Ergebniskosmetik angesagt, aber man konnte das Potential der Spieler aufblitzen sehen. Das Ziel für die kommenden Partien muss es sein, von Beginn an so befreit zu aufzuspielen. Wenn wir das hinbekommen steht Siegen in solchen Spielen nichts im Wege. Die Höhe der Niederlage spiegelt die Leistung der Mannschaft nicht gänzlich wieder, es wurde immer gegengehalten und durchgängig gute Abwehrarbeit geleistet. Wir bleiben dran!

Es spielten:

Linus Rabe, Jakob Wawrsinek im Tor; Norick Wolf (3), Timon Päßler, Vin Tröger (7), Philipp Wilhelm (1), Chesney Hündorf (1), Philipp Hänel (2), Paul Weichel (2).

MV: Ronny Weber, Tim Eichler

Spielbericht von Tim Eichler

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.