SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht Verbandsliga Handball HSG 1 - Aufsteigerduell verloren

HSG Neudorf / Döbeln 2 -  HSG 1 30 : 23

Die Ausgangslage für dieses letzte Spiel der Saison war eindeutig. Beide Aufsteiger waren punktgleich und nur der Sieger bleibt sicher in der Verbandsliga. Unter diesen Vorzeichen entwickelte sich dementsprechend auch die erste Halbzeit. Doch schon in der 2. Minute stieß Schlussmann Martin Rottluff mit einem Gegenspieler zusammen und bekam einen klassischen „Pferdekuss“. Damit war die Partie für ihn gelaufen. Lars Grämer, fortan einziger Torwart unseres Teams, zeigte nun im gesamten Spiel eine herausragende Leistung und war damit bester Spieler der HSG Sachsenring. Aus einer 4:5 Führung unserer Sieben erholten sich die Gastgeber innerhalb von 10 Minuten und führten ihrerseits mit 10:6. Zwei gehaltene Strafwürfe von Lars Grämer und ein sehr guter Kampfgeist der Gäste machten sich bemerkbar und am Ende der 1. Hälfte stand es verdient 13:13 Unentschieden.

Nun hätte diese Remis der HSG Sachsenring im direkten Vergleich mit der 2. Vertretung der HSG Neudorf/Döbeln zum Klassenerhalt gereicht, doch es gibt ja bekanntlich zwei Halbzeiten. Mit Beginn der zweiten 30 Minuten gestalteten die Gastgeber ihre Abwehr offensiver, stellten dadurch die Passwege zu und unser Team fand keine Ideen, Mittel oder Wege, diese neue Spielsituation für sich zu nutzen. Zudem machten sich, wie auch schon in den vorangegangenen Partien, konditionelle Probleme bemerkbar. All dies, in Verbindung mit unnötigen und teilweise gefrusteten 2-Minuten-Strafen, sowie einer roten Karte für unseren Spieler, war einer Aufholjagd nicht unbedingt förderlich. Die Gastgeber nutzten ihre Schnelligkeit und die technischen Fehler des Gegners, zogen unaufhaltsam davon und gewannen auch in dieser Höhe verdient. Am Kampfgeist hat es auch diesmal wieder nicht gelegen, die Wurfeffektivität und der Kräfteverschleiß in der 2. Hälfte unserer Mannschaft war ausschlaggebend, das die HSG aus Neudorf/Döbeln mit dem Schlusspfiff einen verdienten Sieg und damit den Klassenerhalt feiern konnte. Einen herzlichen Glückwunsch unsererseits für diese Leistung. Eine kleine Chance für den Verbleib in der Verbandsliga gibt es allerdings noch. Bis dto. ist noch nicht entschieden, wieviel Mannschaften absteigen müssen, also stirbt die Hoffnung zuletzt.
 
Für die HSG spielten:  
Martin Rottluff, Lars Grämer im Tor; Denny Kunadt(2), Dirk Schwalbe(2), Christopher Schindler, Steve Rettcke(2), Michael Christoph(4), Samuel Sonntag(1), Marc Bohn(3), Dennis Schettler(3), Florian Morczinek(3/1), Tobias Winter(1), Andreas Malt(2).

Trainer: Tom Sabin, Matthias Bohn

 

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.