SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht Verbandsliga Handball HSG 1 - Punkt gewonnen

HSG Sachsenring 1 – HSG Rottluff/Lok Chemnitz 24 : 24

Die wichtigste Nachricht zuerst: Der Käpt’n ist wieder an Bord!

Nach monatelanger Verletzungspause betrat Kapitän Marc Bohn in der 23. Spielminute das Parkett des HOT- Sportzentrums als Spieler in der Verbandsliga. Dass noch nicht alles so rund lief, sah man schon, aber er war wieder präsent.

Nun zum Spiel. Die Heimmannschaft hatte sich zum letzten Spiel des Jahres einiges vorgenommen. Schließlich ging es gegen den Tabellennachbarn aus Rottluff. Erstmalig in dieser Saison konnte man mit voller Kapelle antreten und es entwickelte sich ein spannendes und bis zur 13. Minute ausgeglichenes Spiel. Christian Borck lief an diesem Tag zur Bestform auf. Er glänzte nicht nur mit wunderschönen Kreisanspielen, sondern konnte in der ersten Hälfte fünfmal den Ball im Chemnitzer Kasten versenken. Auch die Gäste nutzen ihre Chancen in Form von vielen Strafwürfen. Mich persönlich beschlich allerdings das Gefühl: Wenn die Schiedsrichter sich nicht sicher waren, ob es denn ein Foul war oder nicht…? Abwehr durch den Kreis und damit Strafwurf geht immer. Egal, ab Mitte der ersten Hälfte zog unsere HSG von 8:7 bis zum verdienten Halbzeitstand von 15:11 davon. Und dann kam sie wieder, diese verflixte 2. Halbzeit.

Die Mannschaft der HSG Rottluff/Lok Chemnitz kam mit einem anderen Selbstbewusstsein aus der Kabine. Sie stellten die Abwehr um und gingen resoluter in die Zweikämpfe. Unsere Mannschaft hingegen spielte lange nicht mehr so überzeugend und ideenreich. Es schlichen sich einige technische Fehler ein, die Gäste verkürzten mit schnellen Kontertoren und gingen in der 53. Minute sogar mit 20:21 in Führung. Allerdings verhinderte Martin Rottluff in dieser Zeit mit sehr schönen Paraden noch Schlimmeres. Die letzten Minuten dieser Begegnung waren sehr farbenfroh. Samuel Sonntag lief frei zum Konter und wurde im Wurf vom Chemnitzer Alex Staffe gefoult. Das Tor zählte und die Schiedsrichter zeigten nach eingehender Beratung die verdiente rote Karte. Die Gäste konnten aber in Unterzahl den 24. Treffer erzielen und der Drops schien gelutscht. Florian Morczinek verkürzte dennoch auf 23:24. Dies und einige Entscheidungen der Unparteiischen ärgerten den Gästetrainer aber so sehr, dass er auch noch die rote und blaue Karte (Strafe mit Bericht) zu sehen bekam. Unserem Kapitän Marc Bohn, und damit schließt sich der Kreis, war es vorbehalten, den umjubelten Ausgleich zu erzielen. In Überzahl hatte die HSG Sachsenring mit dem letzten Angriff noch die Chance zum Sieg, doch dieser wurde nicht clever genug gespielt. Da beide Mannschaften jeweils eine Halbzeit dominierten, geht das Unentschieden vollkommen in Ordnung.

Für die HSG spielten:
Martin Rottluff, Hubert Viehweg im Tor; Denny Kunadt, Christian Borck(5), Dirk Schwalbe(4), Daniel Bergmann(2), Christopher Schindler, Steve Rettcke(1), Michael Christoph, Samuel Sonntag(4), Marc Bohn(1), Dennis Schettler, Florian Morczinek(5/1), Tobias Winter(2),

Trainer: Tom Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck


Nun wünschen wir allen Mannschaften und Schiedsrichtern der Verbandsliga West, unseren Sponsoren und allen Fans der HSG Sachsenring ein ruhiges, besinnliches und vor allem gesundes Weihnachtsfest, sowie viel Erfolg für das Jahr 2018.

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.