SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Spielbericht Verbandsliga Handball HSG 1 - Verdienter Punktgewinn

HSG 1 – HSG Rückmarsdorf 29 : 29

Endlich wieder einmal die kämpferische und spielerische Leistung unserer HSG, mit welcher sie in der Vorsaison den Durchmarsch in die Verbandsliga geschafft hatte. Da waren sie wieder: Wille, Leidenschaft und spielerische Akzente, nur damit kannst du in dieser Liga bestehen. Und dann auch noch gegen den Tabellendritten aus Rückmarsdorf. Von Beginn an war Feuer in der Partie. Die Gastgeber gingen mit 2 blitzsauberen Toren von Florian Morczinek in Führung, die Randleipziger glichen aus und warfen in der 13. Minute einen 3-Tore-Vorsprung heraus. Patrick Talaga am Kreis stellte sich oft die heimische Abwehr zurecht und nutzte die perfekten Anspiele unter anderen auch von Chris Sonnemann, der mit seinem schnellen Spiel immer wieder Lücken fand. Beide Akteure, mit insgesamt 22 Toren, stellten die Männer vom Sachsenring vor größte Probleme. Da aber diesmal die Heimmannschaft ihre Linie durchzog und im gesamten Spiel keine Schwächephase erleiden musste, entwickelte sich ein sehr spannendes, ausgeglichenes Punktspiel. In der 24. Spielminute musste unser Tobi leider mit einer roten Karte vom Spielfeld. Seiner Jugend sei die fehlende Cleverness geschuldet. Die Gastgeber blieben aber dran, hakten selbst zwei verworfene Strafwürfe in Folge ab und gingen knapp mit 13:14 in die Pause.

Nach der Pause und dem 15. Treffer der HSG aus Rückmarsdorf, kam die starke Phase der Hausherren. Aus einem 13:15 machten sie ein 19:17 und musste nun die zweite rote Karte verschmerzen, diesmal sah sie der starke Andreas Malt. Und auch da gab es keine zwei Meinungen. Die Schlussviertelstunde entwickelte sich zum Krimi. Die Gäste legten vor, die Sachsenringmänner zogen nach, glichen aus und kämpften sich zum 29:29 durch Dennis Schettler. Eine Auszeit der Gäste und noch 6 Sekunden auf der Uhr. Den letzten Wurf wehrte Martin Rottluff mit dem Fuß ab und verschwand im Jubel der gesamten Mannschaft. Ein verdienter Punktgewinn gegen den Drittplatzierten der Verbandsliga West, erkämpft durch eine sehr gute Mannschaftsleistung. Ebenso großen Anteil daran hatte aber auch die wieder einmal prächtige Heimkulisse.

Nun heißt es, dieses Gefühl der eigenen Stärke mit nach Leipzig zu nehmen. Der SV Lok Leipzig-Mitte konnte im ersten Aufeinandertreffen mit einem knappen 21:22-Sieg beide Punkte aus der Hölle HOT entführen. Vielleicht kann sich die HSG Sachsenring revanchieren und es gelingt der erste Auswärtssieg. Diesmal möchte ich keinen Spieler hervorheben. Das Beste war die Mannschaft.

Für die HSG spielten:
Martin Rottluff, Lars Grämer im Tor; Denny Kunadt, Christian Borck(3/3), Christopher Schindler(2), Steve Rettcke(3), Michael Christoph(4), Samuel Sonntag(1), Marc Bohn(2), Dennis Schettler(2), Florian Morczinek(9), Tobias Winter, Andreas Malt(3).

Trainer: Tom Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.