SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Verbandsliga Handball Toll gekämpft – nicht belohnt

HSG 1 – SG Leipzig / Zwenkau 2 22 : 24

Nach einem mitreißenden Spiel gegen den Tabellendritten aus Leipzig/Zwenkau gingen die Handballer der HSG mit leeren Händen vom Parkett. Schade eigentlich, denn sie waren an diesem Tag mindestens ebenbürtig. In der ersten Halbzeit verfolgten die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel im HOT-Sportzentrum. Keine der Mannschaften gab einen Meter des Spielfeldes kampflos preis. Unsere Abwehr agierte aggressiv und beweglich, im Angriff hatten aber beide Teams ihr Visier noch nicht richtig eingestellt. Auch die Unparteiischen hatten keine Mühe mit dem fairen Auftreten beider Gegner. So stand es nach 30 Minuten 9:10 für den Favoriten aus Leipzig.
In der zweiten Hälfte kamen die Gäste mit der Einwechslung von Jonas Berger zu einigen Toren und zogen bis auf 13:19 davon.

Christopher SChindler im Konter

Doch mit großer Moral, Manndeckung gegen diesen Spieler und einer Umstellung im Angriff kämpfte sich die HSG wieder heran und glich sogar zum 22:22 aus. Die Halle tobte und wollte mehr. Die Gäste gingen aber wieder in Führung. Im Gegenangriff erspähte Danny Kunadt kurz vor Schluss eine Lücke im Abwehrverbund der Leipziger, wurde beim Wurf jedoch mit beiden Händen zur Seite gestoßen, was in jedem Handballlehrbuch einen Strafwurf nach sich zieht, aber die Schiedsrichter entschieden auf Freiwurf.

Eine Strafe gegen die Bank der HSG wegen zu intensiven Monierens dieser und einiger voran gegangener Entscheidungen zugunsten der Gastmannschaft hatte zur Folge, dass die HSG eine 2-Minuten-Stafe erhielt, die Gäste in Ballbesitz kamen und den 22:24 Endstand erzielten.
Schade eigentlich für wen auch immer, wenn Schiedsrichter in den letzten zehn Minuten ein Spiel entscheiden dürfen. Keinen Vorwurf an die Gäste der SG Leipzig/Zwenkau 2, die als Tabellendritter nicht die große Dominanz versprühten und doch 2 Punkte mitnahmen.
Vielleicht klappt es dann am 21.10.17 gegen den derzeitigen Tabellenletzten in Böhlen mit dem ersten Sieg in der Verbandsliga

Die Moral der HSG-Spieler war das Beste an diesem Tag.

Für die HSG spielten:

Martin Rottluff, Lars Grämer im Tor
Danny Kunadt(3), Christian Borck(2), Christopher Schindler(5), Michael Christoph(3/2), Dennis Schettler(5), Florian Morczinek(3/1), Tobias Winter(1), Michel Helbig, Daniel Dittrich
Trainer: Tom Sabin, Matthias Bohn

Spielbericht von Andreas Borck

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.