SV Sachsenring e.V. – Handball

Sport, im Verein am schönsten

Handballvorschau für den 2. November 2014

Handball, 1.Bezirksklasse

HSG Sachsenring/Oberlungwitz/Grüna I gegen SV Niederwiesa

Der Saisonstart ist für die Handballspielgemeinschaft mit vier Siegen in vier Spielen bisher gelungen. Während die meisten Teams im Spielbezirk Chemnitz am Wochenende noch spielfrei haben, ist das bei den Sachsenring-Handballern anders: Sie sind Gastgeber eines Spitzenspieles und erwarten am Sonntag, 11 Uhr, den SV Grün-Weiß Niederwiesa im Hot-Sportzentrum. Die HSG ist Tabellenführer und konnte die Erwartungen trotz einiger Leistungsschwankungen bisher erfüllen. Die Gäste als Aufsteiger sind ein Überraschungsteam der Liga und reisen als Vierter an. Sie haben in vier Spielen dreimal gewonnen, unter anderem auswärts in Beierfeld und Werdau. Deshalb sind die Hohenstein-Ernstthaler gewarnt und wollen sich nicht überraschen lassen. Der Gegner wurde beobachtet, um auf den Liganeuling vorbereitet zu sein. Personell ist die Situation gut. Trainer Matthias Bohn kann voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Um den angestrebten Sieg schaffen zu können, bedarf es gegen Niederwiesa aber nicht nur der gewohnt starken Defensive. Im Angriff muss sich das Team vor allem bei der Verwertung klarer Chancen noch steigern, um es nicht wie beim knappen Auswärtserfolg in Zschopau spannend zu machen.

 

Handball, 2. Bezirksklasse

HSG Sachsenring/Oberlungitz/Grüna II gegen HC Einheit Plauen III

Die zweite HSG Vertretung hat ebenfalls Heimrecht und erwartet die dritte Mannschaft des HC Einheit Plauen, die aufgrund wechselnder Besetzungen schwer einzuschätzen ist. Die Spiele der Vogtländer, die 2:6 Punkte aufweisen, verliefen in dieser Saison bisher stets knapp. Deshalb muss die HSG-Reserve an ihr bisher gezeigten Leistungen anknüpfen und vor allem in der Defensive wieder sattelfest stehen. Dann kann die bisher gute Saisonbilanz von 7:1 Punkten weiter verbessert werden. Anwurf im Hot-Sportzentrum ist am Sonntag, 13 Uhr

Spielbericht von Markus Pfeifer

Zur Abteilung Handball

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.