SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

"Fluch" der Fünfsatzspiele kann nicht beendet werden

Oberliga: HTTC 09 Wernigerode gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 9:6  
Auch im letzten Spiel der Hinrunde konnte die zweite Mannschaft des SV Sachsenring nicht die erhofften ersten Punkte einfahren. „Es ist einfach zum verrückt werden, wir verlieren die wichtigen Fünfsatzspiele und bringen uns damit selbst um den Lohn“, so ein enttäuschter Mannschaftskapitän Marco Grebe. In den neun Spielen der Hinrunde gab es 40 Fünfsatzspiele und davon haben die Hohenstein-Ernstthaler 28 verloren und das sehr oft mit nur zwei Punkten Differenz. Auch in Wernigerode konnten die Gastgeber vier von fünf dieser Partien für sich entscheiden. „Das sind die Spiele, die uns am Ende für einen oder zwei Punkte fehlen und deshalb stehen wir am Tabellenende, aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand und werden in der Rückrunde trotzdem alles versuchen, das Unmögliche möglich zu machen“ kommentierte Alexander Uhle die Partie. Die Punkte in Wernigerode erkämpften Andrey Grossu (2,5), Jiri Volek (2), Chris Albrecht (1) und Ben Seifert (0,5).

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.