SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

"Zweite" des SV Sari feiert in der Sachsenliga einen Einstand nach Maß

Die zweite Vertretung des SV Sachsenring hat ihr erstes Spiel in der Sachsenliga gewonnen. In Sachsens höchster Spielklasse feierte das Team nach dem Aufstieg letzte Saison einen Einstand nach Maß. Die arrivierte Gästemannschaft vom BSC Freiberg, die den frisch gebackenen Europameister der Senioren 70, Wolfgang Schmidt, aufbieten konnte, wurde am Ende mit 10:5 bezwungen. Zwei der drei Eingangsdoppel gingen zunächst an die Gäste, so dass Sachsenring zunächst mit 1:2 in Rückstand geriet. Im ersten Paarkreuz überzeugten dann Andrej Grossu und Jiri Volek, die wie letzte Saison die Konstanz in das Sari-Team bringen sollen und nun schon zum alten Eisen bei den Karl-May-Städtern zählen. Youngster Ben Seifert fand noch nicht zu alter Form, die Gäste konnten zum 3:3 egalisieren. Alexander Uhle, Marco Grebe und Erik Seifert mit seinem starken 3:2-Erfolg über Europameister Schmidt markierten den 6:3-Vorsprung für die Hausherren. Da Grossu und Volek gegen ihren beiden tschechischen Landesmänner in Diensten der Freiberger erneut überzeugen konnten, war Sachsenring bereits auf 8:3 enteilt, ehe Ben Seifert seine zweite Tagesniederlage hinnehmen musste. Anschließend brachten Alexander Uhle und Mannschaftskapitän Marco Grebe den ersten Doppelpunktgewinn in der Sachsenliga unter Dach und Fach. Dem BSC gelang nur noch eine Ergebniskosmetik. Unterm Strich eine überzeugende Vorstellung der Sachsenring-Reserve, die nun schon in der Liga angekommen ist.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.