SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Erfolgreicher Auftritt an heimischen Tischen - Erst bezwingt Grünwettersbach II - Reserve setzt sich gegen Magdeburg durch

3. Bundesliga: SV Sari Hohenstein-Ernstthal gegen ASV Grünwettersbach II   6:2
Mit einem 6:2-Sieg im Heimspiel gegen das Schlusslicht der Tabelle hat der SV Sachsenring zurück in die Erfolgsspur ge-funden. Doch so einfach, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es dann doch nicht. „Heute hat man gesehen, dass auch gegen den Tabellenletzten alles gegeben werden muss, sonst hast du in dieser Liga keine Chance“, wusste Teamchef Christian Hornbogen das Ergebnis einzuschätzen. Den Grundstein für den Sieg legten die Hausherren mit zwei Erfolgen n den Doppeln. Nick Neumann-Manz/Johann Koschmieder bezwangen Teodoro/Gacev mit 3:1, Miroslav Horejsi/Andrey Milovanov waren mit 3:2 gegen Guerricabeitia/Gonzalez erfolgreich. Anschließend ließ Miroslav Horejsi beim 3:0 (11:3, 11:3, 11:4) Gacev keine Chance und erhöhte auf 3:0. Aber die Gäste aus der Nähe von Karlsruhe steckten nicht auf und verkürzten auf 2:3. Andrey Milovanov zog mit 1:3 gegen Teodoro den Kürzeren, beim 1:3 von Roland Krmaschek gegen Gonzalez merkte man die noch fehlende Spielpraxis nach seiner Verletzungspause an. Mit einem begeisternden Fünfsatzsieg erkämpfte Johann Koschmieder gegen Guerricabeitia den vierten Punkt. „Johann befindet sich momentan in einer herausragenden Form, das hat er heute wieder unter Beweis gestellt“, freute sich Christian Hornbogen. Mit seinem zweiten Einzelsieg demonstrierte auch Miroslav Horejsi seine spielerische Klasse. Den finalen sechsten Punkt erkämpfte Andrey Milovanov, dem die Freude nach einem kämpferischen 3:2-Sieg gegen Gacev ins Gesicht geschrieben stand und der sich, wie das gesamte Team, von den knapp 100 Zuschauern zu später Abendstunde feiern lassen konnte. „Alle fünf eingesetzten Spieler haben gepunktet, das war der ausschlaggebende Punkt und zeigt, wie wichtig es ist, allen die nötige Matchpraxis zu geben“, so der Teamchef nach Spielende. Mit 4:2 Punkten steht das Sachsenringteam auf dem vierten Tabellenplatz. Nach einer vierwöchigen Pause empfängt man am 10. November die Mannschaft von SB Versbach zum nächsten Heimspiel auf dem Pfaffenberg und wird bestrebt sein, den positiven Trend weiter fortsetzen zu können.
Oberliga: SV Sari Hohenstein-Ernstthal II gegen TTC Börde Magdeburg 9:4
Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel hat die Reserve des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal die Tabellenführung in der Oberliga verteidigt. Der Tabellenletzte aus Sachsen-Anhalt präsentierte sich aber nicht als ein solcher, denn er konnte die Par-tie bis zum 3:5  offenhalten. Erst danach konnten sich die Gastgeber absetzen und einen sicheren Sieg einfahren. „Die mannschaftliche Geschlossenheit war heute der Hebel zum Erfolg, denn sechs der sieben Aktiven steuerten Punktgewinne zum Sieg bei“, freute sich Johann Koschmieder. Pavel Daunarovich und Karl Zimmermann blieben in dieser Begegnung mit jeweils 2,5 Punkten ungeschlagen, die weiteren Zähler erkämpften, Johann Koschieder (1,5), Michal Baron und Florian Kaulfuß (jeweils 1) sowie Miroslav Cecava (0,5). Die nächsten vier Partien absolviert die Mannschaft auswärts, wobei es immer nach Thüringen gehen wird.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Eleoinfelve

Canadadrug https abuycialisb com Buy Cialis Need To Buy Indocin cialis online no prescription Knee Infection Keflex

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.