SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Gelungener Einstand in die vierte Regionalligasaison

Regionalliga: Medizin Magdeburg gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal  5:9

Zum Auftakt der nun bereits vierten Regionalligasaison konnte der SV Sachsenring einen wichtigen Doppelpunktgewinn in Magdeburg feiern. „Das nackte Ergebnis lässt einen relativ sicheren Sieg vermuten, der Spielverlauf hätte auch ein anderer sein können, aber zunächst freuen wir uns über die ersten beiden Punkte, die sich die Mannschaft redlich verdient hat“, so das erste Resümee von Teamchef Christian Hornbogen am Tag danach. Die Gäste  mit ihren beiden Neuzugängen Roland Krmaschek und Youssef Abdel-Aziz traten in Bestbesetzung an, die Gastgeber mussten ihre etatmäßige Nummer Vier ersetzen. Die erste Frage, die es zu beantworten galt war, wie die Doppelzusammenstellungen harmonieren. „Übermäßig viel Zeit zum gemeinsamen Doppeltraining gab es nicht, deshalb kann es die eine oder andere Umstellung sicher noch geben“, war im Gespräch mit dem Mannschaftscoach zu erfahren. Während Youssef Abdel-Aziz/Thomas Hornbogen und Roland Krmaschek/Nick Neumann-Manz ihre Partien in vier bzw. drei Sätzen abgeben mussten, fuhren Johann Koschmieder/Aleksandr Smirnov einen deutlichen 3:0-Erfolg ein. Im ersten Einzel traf Nick Neumann-Manz auf seinen Mannschaftskameraden aus dem vergangenen Jahr, Dmitry Zakharov, der sich mit einem 3:1-Erfolg als „Neu-Magdeburger“ einführte. die neue Nummer Eins der Gäste, Roland Krmaschek, musste gleich im ersten Match alle Register seiner Abwehrkünste ziehen, um nach einem Rückstand doch noch mit 3:2 Sätzen als Sieger vom Tisch zu gehen. Johann Koschmieder, der auf Grund eines gerade erst verheilten Handbruches noch etwas gehandicapt an den Tisch ging, holte einen 0:2-Rückstand auf, konnte die 2:3-Niederlage aber nicht abwenden. „Wenn es unglücklich läuft, kannst Du auch schnell mal 1:5 zurückliegen, dann wird die Aufgabe noch schwerer“, so Hornbogen. Zwei hart umkämpfte Viersatzerfolge von Youssef Abdel-Aziz und Thomas Hornbogen und ein 3:0-Sieg von Aleksandr Smirnov brachen das Sachsenring-Sextett zum ersten Mal in Führung. Das Duell der beiden „Einser“ ging über die volle Distanz, wobei Krmaschek mit 11:3 im fünften Satz das bessere Ende für sich hatte. Landesranglistensieger Neumann-Manz und Abdel-Aziz bauten den Vorsprung auf 8:4 für die Gäste aus. Magdeburg konnte noch einmal verkürzen, aber Smirnov brachte mit seinem zweiten Sieg den gelungenen Saisonauftakt unter Dach und Fach.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.