SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Hypothek von vier verlorenen Doppeln zu groß

Regionalliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal gegen SB Versbach  7:9
Trotz großem kämpferischen Einsatz hat sich die Mannschaft des SV Sachsenring im letzten Heimspiel des Jahres nicht belohnen können. Wie sich später herausstellen sollte, lag die Ursache der Niederlage in der mangelnden Punktausbeute in den Doppelspielen. Die Gäste gewannen alle drei Eingangspartien, wobei Nick Neumann-Manz und Johann Koschmieder beim 2:3 gegen Andraes Ball und Daniel Geist noch am ehesten an einem Punktgewinn dran waren. Unbeeindruckt von diesem schnellen Rückstand glichen Dmitry Zakharov, Nick Neumann-Manz und Aleksandr Smirnov mit drei Einzelsiegen in Folge zum 3:3 aus. Aber Versbach, an den Positionen vier bis sechs ebenfalls sehr gut besetzt, holte sich den Drei-Punkte-Vorsprung erneut zurück, wobei sich Chris Albrecht und Thomas Hornbogen jeweils erst im fünften Satz geschlagen geben mussten. Somit lagen die Hausherren 3:6 zurück. Mit drei starken Leistungen und ihren jeweils zweiten Siegen glichen Dmitry Zakharov, Nick Neumann-Manz und Aleksandr Smirnov zum 6:6 aus. Chris Albrecht und Thomas Hornbogen standen anschließend ihren Kontrahenten ziemlich chancenlos gegenüber und Versbach führte wieder mit 8:6. Nun lag es an Johann Koschmieder, die Partie weiter offen zu halten. Mit einer starken Leistung gelang das dem 15jährigen, der zum 7:8 verkürzen konnte. Als Zakharov/Smirnov im Abschlussdoppel den ersten Satz gewinnen konnten, lag doch noch eine Überraschung in der Luft. Aber das Spitzendoppel der Gäste drehten die Partie in den folgenden Sätzen und der doch noch erhoffte Punktgewinn blieb leider aus. „Die Hypothek mit vier verlorenen Doppeln war zu groß, um in dieser Partie doch noch zu punkten“, schätze Teamchef Christian Hornbogen ein. Sachsenring bleibt damit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.