SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Sachsenring II behauptet mit souveränem Aussärtssieg die Tabellenführung

Sachsenliga:
ESV Lok Zwickau gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 4:11
Durch einen sehr souverän herausgespielten Sieg im Derby beim ESV Lok Zwickau hat die zweite Mannschaft des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal einen sehr wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg Mitteldeutsche Oberliga getan.
Beide Teams konnten in der momentan besten Aufstellung antreten und die Gäste gingen durch zwei Siege von Andrey Grossu/Jiri Volek und Marco Grebe und Alexander Roth in den Doppeln mit 2:1 in Führung, da sich Ben Seifert und Alexander Uhle in drei Sätzen geschlagen geben mussten. Mit zwei weiteren Erfolgen im ersten Paarkreuz beuten Grossu und Volek den Vorsprung auf 4:1 aus, ehe die Zwickauer auf 2:4 verkürzen konnten. Drei weitere Erfolge von Ben Seifert, Alexander Roth und Marco Grebe brachten die Gäste zur Halbzeit mit 7:2 auf die Siegerstraße. Mit zwei fast identischen 3:0-Siegen holten Andrey Grossu und Jiri Volek die beiden Punkte zum Sieg. Im mittleren Paarkreuz mussten Ben Seifert und Alexander Uhle über zwei Niederlagen quittieren, aber Marco Grebe und Alexander Roth stellten mit ihren Erfolgen das deutliche Endergebnis für den Tabellenführer der Sachsenliga her. „Dieser deutliche Erfolg in Zwickau war so nicht unbedingt zu erwarten gewesen, er gibt unserer Mannschaft aber das nötige Selbstvertrauen für die beiden noch ausstehenden Partien gegen Radeburg und in Schwarzenberg. In diesen beiden Partien wollen wir noch einmal alles in die Waagschale werfen, um den wertvollen Zwei-Punkte-Vorsprung vor Holzhausen II bis ins Ziel zu behaupten“, kommentierte Mannschaftskapitän Marco Grebe das Geschehen.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.