SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Sachsenring II erkämpft vier Punkte und tut etwas für das Spielverhältnis

Sachsenliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II gegen TSV 1862 Radeburg 15:0
Mit zwei Spielen am Samstag startete die zweite Mannschaft des SV Sachsenring ins Neue Jahr. Am Nachmittag war das Team aus Radeburg zu Gast. Spitzenreiter trifft auf Tabellenvorletzten, da waren die Vorzeichen klar verteilt und die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle auch gerecht. Mit einer 3:0-Führung aus den Doppeln wurde der Vorsprung sukzessive ausgebaut und der Doppelpunktgewinn stand zu keiner Zeit in Frage. Trotz des Kantersieges zeigten die Radeburger Kampfgeist und einige Spiele verzeichneten auch knappe Spielausgänge. Drei Partien konnten die Einheimischen erst im fünften und damit Entscheidungssatz siegreich gestalten. Nach einer nur kurzen Wettkampfpause ging es gegen Holzhausen in die zweite Aufgabe des Tages.
SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II gegen TTC Holzhausen II 12:3
Mit Holzhausen stellte sich die doch etwas spielstärkere Mannschaft in der Sporthalle auf dem Pfaffenberg vor. Während die Gastgeber in Stammformation antraten, mussten die Gäste auf Toni Heinichen verzichten, dafür rückte Marko Merkle ins Team. Während Andrey Grossu/ Michal Baron und Ben Seifert/Florian Kaulfuß ihre Doppel gewannen, mussten sich Thoms Hornbogen/Karl Zimmerman dem Spitzendoppel der Gäste, Paul Müller/Georg Gütschow klar mit 0:3 geschlagen geben. Die ersten der Einzel gingen über die volle Distanz und Andrey Grossu, Michal Baron und Thomas Hornbogen verließen jeweils als 3:2-Sieger die Tische. In einer spannenden Partie unterlag Karl Zimmermann knapp mit 2:3 gegen Maximilian Zuckerriedel. Einem 3:0-Sieg von Ben Seifert ließ Florian Kaulfuß das nächste Fünfsatzmatch folgen. Kaulfuß setzte sich mit 12:10 im fünften Satz durch und Sachsenring führte zur Halbzeit mit 7:2. Das sechste und letzte Fünfsatzmatch des Tages entschied Andey Grossu gegen Paul Müller zu seinen Gunsten. Michal Baron stellte mit seinem ungefährdeten 3:0-Erfolg den Gesamtsieg schon mal sicher. Thomas Hornbogen musste sein zweites Einzel verletzungsbedingt abgeben. Karl Zimmermann, Ben Seifert und Florian Kaulfuß fügten drei weitere Siege hinzu und stellten den 12:3-Enstand her. „Wie erwartet war Holzhausen der Gegner, den man mit voller Konzentration bespielen muss. Das ist der Mannschaft sehr gut gelungen, wenngleich das Glück in einigen Partien auf unserer Seite stand. Neben den vier Punkten konnten wir heute auch etwas für unser Spielverhältnis tun“, so das Resümee von Mannschaftsleiter Alexander Uhle. Mit 20:2 Punkten steht die Mannschaft weiter an der Tabellenspitze der Sachsenliga.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.