SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Sachsenring mit überzeugenden Leistungen in Versbach und gegen Thalkirchen

Regionalliga: SB Verbach gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 2:9
Auch im dritten Spiel der Rückrunde hat der SV Sachsenring einen überzeugenden Sieg eingefahren. Nach den beiden Heimerfolgen gegen TTC Holzhausen und Sponeta Erfurt erspielte  das diesmal von Thomas Hornbogen betreute Team einen deutlichen 9:2-Auswärtserfolg in Versbach. „Das Ergebnis lässt einen Spaziergang vermuten, der war es ganz sicher nicht, denn vier Partien wurden erst im Entscheidungssatz gewonnen. Aber die Mannschaft hat spielerisch und kämpferisch überzeugt“, so die Einschätzung von Hornbogen. Beide Teams traten in Bestbesetzung an und die Gäste erwischen mit einen 3:0 aus den Doppeln einen Blitzstart. Im ersten Paarkreuz drehte Youssef Abdel-Aziz einen 1:2-Satzrückstand zum 3:2, Roland Krmaschek unterlag in vier Sätzen. Nick Neumann-Manz und Andrey Milovanov bauten mit zwei Siegen den Vorsprung auf 6:1 aus. Versbach konnte noch einmal auf 2:6 verkürzen, Aleksandr Smirnov stellte durch ein 3:0 den alten Abstand wieder her. Mit bravourösem Kampf machte Roland Krmaschek einen 1:2-Rückstand wett und holte mit einem 12:10 im fünften Satz den achten Punkt für die Gäste. Der zweite Einzelerfolg von Youssef Abdel-Aziz stellte den Gesamterfolg des Sachsenring-Sextett´s sicher. „Wenn wir diese Leistung ins Heimspiel gegen Thalkirchen mitnehmen, wird es ein perfektes Wochenende“, resümierte Thomas Hornbogen nach Spielende. Mit 22:2 Punkten bleibt Sachsenring weiterhin Spitzenreiter der Regionalliga Süd vor Regenstauf, die aber zwei Spiele im Rückstand sind und einen Minuspunkt weniger auf dem Konto haben.


Regionalliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal gegen SpVgg Thalkirchen 9:1
Der SV Sachsenring bleibt auch nach dem vierten Spiel der Rückrunde in der Erfolgsspur. Nur einen Tag nach dem 9:2-Sieg in Versbach gelang dem Sextett der vierte Doppelpunktgewinn in Folge. Dass er gegen die sympathischen Gäste aus Südbayern so deutlich ausfiel, war nicht zu erwarten. „Was die Mannschaft heute gezeigt hat, war schon beeindruckend, mit diesen vier Punkten war es ein perfektes Wochenende“, schätzte Teamcoach Christian Hornbogen das Geschehen ein. Die fast 130 Zuschauer sahen von Beginn an einen beherzt aufspielenden Gastgeber, zwei der drei Anfangsdoppel konnten sie für sich entscheiden. Aleksandr Smirnov/Johann Koschmieder setzten sich in fünf, Youssef Abdel-Aziz/Andrey Milovanov in drei Sätzen durch. Roland Krmaschek/Nick Neumann-Manz unterlagen dem Spitzendoppel der Gäste, Dudek/Weber, mit 0:3. Ein kämpferisch überzeugender Roland Krmaschek und der spielerisch dominierende Youssef Abdel-Aziz erhöhten auf 4:1. Auch im mittleren Paarkreuz ließen Andrey Milovanov und Nick Neumann-Manz nichts anbrennen und erkämpften die Punkte fünf und sechs. Aleksandr Smirnov kämpfte sich nach 1:2-Satzrückstand in die Partie zurück und gewann diese im fünften Satz mit 11:7. Auch Johann Koschmieder setzte sich erfolgreich mit 3:0 gegen Japhet Whyte durch und erhöhte den Vorsprung auf 8:1. Mit seinem zweiten Einzelsieg an diesem Tag stellte Roland Krmaschek den Doppelpunktgewinn gegen die sich tapfer wehrenden Gäste sicher. „Der Sieg ist sicher etwas zu hoch ausgefallen, denn unsere Gäste haben ebenfalls zu einem tollen Tischtennisnachmittag beigetragen“, so der Teamchef der Gastgeber. Beifall brandete nochmals in der „Grünen Hölle“ auf, als der Vereinschef der „raccoon-rackets“, Rudolf Matousek, sich bei den Fans und Zuschauern für die beeindruckende Atmosphäre  bedankte. „Bei so einem Publikum macht sogar das Verlieren bei euch Spaß“, brachte es der Abteilungschef der Bayern mit einem Augenzwinkern zum Ausdruck.

 

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.