SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Spitzenreiter von Bautzen voll gefordert - Tabellenführung mit zwei Siegen in Ostsachsen verteidigt

Sachsenliga: MSV Bautzen 04 gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 6:9
Gleich zwei Auswärtsspiele an einem Tag hatte die zweite Mannschaft des SV Sachsenring in Ostsachsen zu bestreiten. Kurzfristig musste das Team noch umgestellt werden, da Karl Zimmermann auf Grund einer Einladung zum TOP 12 des DTTB nicht zur Verfügung stand. Da auch Thomas Hornbogen noch verletzungsbedingt pausieren musste, rückten Alexander Uhle und Erik Seifert in das Sextett. Der Tabellenletzte erwischte den etwas besseren Start und ging nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Lediglich Andrey Grossu/Ben Seifert konnten ihr Doppel gewinnen. In den folgenden Einzeln gestalteten die Gastgeber einige Sätze knapp, aber der Spitzenreiter gewann durch Michal Baron, Andrey Grossu, Florian Kaulfuß, Ben und Erik Seifert fünf Spiele in Folge und drehte die Partie. Sowohl das letzte Einzel der ersten Runde als auch das Spitzenspiel der beiden „Einser“, Hartmut Engert gegen Andrey Grossu, gingen an die Gastgeber, die auf 4:6 verkürzten. Mit drei äußerst hart erkämpften Fünfsatzsiegen durch Miachal Baron, Ben Seifert und Florian Kaulfuß holten die Gäste die nötigen Punkte zum Sieg. Mit zwei Erfolgen im dritten Paarkreuz gelang den Bautzenern nur noch Ergebniskosmetik. „Puh, das war ein hartes Stück Arbeit und Bautzen hat uns voll gefordert. Wir sind froh, dieses Match für uns entscheiden zu haben“, brachte es Teamchef Alexander Uhle auf den Punkt.
SG Lückersdorf-Gelenau gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 0:15
Ohne große Pause ging zum Tabellensiebenten Lückersdorf-Gelenau, einem Ortsteil der Gemeinde Kamenz. Hier wurden die Gäste etwas „überrascht“, denn die Gastgeber konnten nur auf zwei Stammspieler ihrer Mannschaft zurückgreifen und mussten sogar vier Ersatzspieler einsetzen Die Gastgeber mühten sich zwar redlich, aber zu groß war die Dominanz der Karl-May-Städter in dieser Begegnung. In 15 Spielen gaben die Gäste lediglich zwei Sätze ab und landeten einen Kantersieg. „Den werden wir sicher nicht überbewerten, wichtig ist nur, dass wir die erhofften vier Punkte in beiden Partien eingefahren haben“, so Uhle nach Spielschluss.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.