SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

SV Sachsenring gelingt der erhoffte Befreiungsschlag

Regionalliga: SV Sachsenring Hohenstein-Er. gegen DJK Biederitz  9:3

Mit einer sehr starken kämpferischen Leistung ist der ersten Mannschaft des SV Sachsenring der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen. Von Beginn an merkte man den Spielern den unbedingten Siegeswillen gegen den Tabellenletzten aus Biederitz an. Seit langem konnte das Team wieder einmal zwei der drei Eingangsdoppel für sich entscheiden. Andras Turoczy/Ivan Proano und Andrey Grossu/Jiri Volek erkämpften die Punkte für die Gastgeber. Bis zum Stand von 4:3 war die Begegnung völlig offen, Andras Turoczy und Nick Neumann-Manz konnten sich jeweils in fünf Sätzen durchsetzen. Mit zwei souveränen 3:0-Erfolgen bauten Thomas Hornbogen und Jiri Volek den Vorsprung auf 6:3 aus. Anschließend sahen die treuen Fans drei mitreißende Partien, die an Spannung kaum zu überbieten waren. Im Spitzenspiel bezwang Turoczy die Nummer eins der Gäste, Kaczmarek, mit 11:9 im fünften Satz. Ebenfalls über die volle Distanz setzten sich auch Proano und Neumann-Manz in zwei sehenswerten Partien gegen Wandachowicz und Kulczycki durch und stellten den Doppelpunktgewinn sicher. „Die Mannschaft war bis in die Haarspitzen motiviert und wenn alle sechs Spiele über die volle Distanz gewonnen werden, zeugt das von großem Kampfgeist“, so Teamchef Christian Hornbogen nach der Partie.

1403290028_1024

Kollektiver Jubel nach dem Sieg gegen Biederitz.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.