SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Tolle Mannschaftsleistung mit Sieg gekrönt

Regionalliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal gegen TSV Schwabhausen 9:5
Obwohl am Sonntagnachmittag auch das Finale der Handball-EM anstand, hatten wieder mehr als 100 Fans den Weg in die „Grüne Hölle“, wie die Pfaffenbergturnhalle bei ihren Fans heißt, gefunden. Die werden ihr Kommen auf keinen Fall bereut haben, denn es wurden mehr als vier Stunden gutklassiger Sport voller Dramatik und Emotionen geboten. Mit einer ganz starken kämpferischen Leistung wurden die Gäste aus Schwabhausen bezwungen. Bereits in den ersten beiden Doppeln ging es über die volle Distanz von fünf Sätzen und sowohl Dmitry Zakharov/Nick Neumann-Manz als auch Aleksandr Smirnov/Johann Koschmieder entschieden die Partien zu ihren Gunsten. Thomas Hornbogen und Chris Albrecht verloren dagegen klar in drei Sätzen. Zakharov erhöhte mit seinem 3:0-Erfolg auf 3:1, anschließend musste Neumann-Manz die Überlegenheit der Nummer Eins der Gäste, Mohamed Shouman, anerkennen. Im mittleren Paarkreuz zeigten Smirnov und Koschmieder zwei konzentrierte Leistungen und bauten den Vorsprung der Gastgeber auf 5:2 aus. Zwei Fünfsatzkrimis sahen die Zuschauer im dritten Paarkreuz. Thomas Hornbogen konnte einen 2:1-Vorsprung nicht halten und unterlag mit 2:3. Auch Chris Albrecht lag mit 2:1 in Front, verlor aber den vierten Satz mit 9:11. Im entscheidenden letzten Satz wehrte er vier Matchbälle in der Verlängerung ab und machte beim 17:15 den „Deckel“ zu. Mit einer 6:3-Führung der Einheimischen ging es in Durchgang zwei. Im Spitzenspiel des Tages hielt Zakharov gegen Shouman im ersten Satz gut mit, aber auch er musste die spielerische Überlegenheit seines Kontrahenten beim 0:3 anerkennen. Nach zwei weiteren Siegen von Neumann-Manz und Smirnov war mit den Punkten Sieben und Acht das Unentschieden sicher, aber die Gastgeber wollten mehr. Noch einmal konnte Schwabhausen auf 5:8 verkürzen, danach brachte Thomas Hornbogen die Halle zum „Kochen“. Die ersten beiden Sätze gab er mit 10:12 und 7:11 ab und es sah gar nicht gut aus. Den dritten Satz entschied er mit 11:7 für sich. Nach einem 0:4-Rückstand holte er sich mit 11:8 auch den vierten Satz und glich zum 2:2 aus. Im entscheidenden fünften Satz entzauberte er seinen Gegenspieler mit 11:4 und mit stehenden Ovationen wurden sein Sieg und der der gesamten Mannschaft gefeiert. „Was die Mannschaft heute geleistet hat, nötigt höchsten Respekt ab und macht Mut für die bevorstehenden Aufgaben“, so der sichtlich „Geschaffte“ Teamcoach Christian Hornbogen.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Walther, Jochen

Gratulation an die Mannschaft . Super gekämpft und am Ende der verdiente Lohn - ein 9:5 Sieg ! Unser Oberbürgermeister, Lars Kluge , der zum wiederholtem Male zu Punktspielen in der Halle anwesend war, zeigte sich auch sichtlich beeindruckt vom tollem Tischtennissport,den unsere Jungs boten. Nun gilt es diesen Schwung und Siegeswillen am kommenden Wochenende mit in fränkische Versbach zu nehmen. Also dann weiterhin viel Erfolg.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.