SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Trauben beim TSV Ansbach hängen zu hoch

Regionalliga: TSV 1860 Ansbach gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 9:2
Im letzten Spiel der Hinrunde gab es für die Sachsenringmänner beim Mitfavoriten auf den Staffelsieg eine klare Niederlage. Die Ansbacher, vor allem auf den Positionen eins und zwei mit den bundesligaerfahrenen Philipp Floritz und Torben Wosik bärenstark besetzt, gingen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Nach den vier verlorenen Doppeln gegen Versbach stellte Teamchef Christian Hornbogen die Paarungen um. Aleksandr Smirnov und Johann Koschmieder konnten ihre Partie siegreich gestalten. Danach gewannen die Gastgeber fünf Einzel in Folge, aber Dmitry Zakharov, Aleksandr Smirnov und Johann Koschmieder verloren nach sehr ansprechenden Leistungen jeweils erst im fünften Satz. Thomas Hornbogen erkämpfte mit einem 3:1-Sieg den zweiten Punkt für seine Mannschaft. Danach machten Floritz und Wosik mit zwei weiteren Siegen den Doppelpunktgewinn für die Bayern perfekt. „An der kämpferischen Einstellung gab es nichts zu bemängeln, dennoch müssen wir die spielerische Klasse der Ansbacher anerkennen“, resümierte Christian Hornbogen nach Spielende. Nach der Winterpause startet das Sari-Team am 31. Januar mit dem Heimspiel gegen Schwabhausen in eine hoffentlich erfolgreiche Aufholjagd in die Rückrunde.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.