SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Trotz engagierter Leistung Niederlage im letzten Spiel der Saison

Mitteldeutsche Oberliga: TTZ Sponeta Erfurt gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 9:3
Im letzten Punktspiel der Saison fuhren die Gäste als bereits feststehender Absteiger nach Thüringen und konnten trotz der Niederlage erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. Mit „voller Kapelle“ versuchten die Männer aus der Karl-May-Stadt den Einheimischen einen guten Kampf zu liefern. Obwohl der Start mit drei verlorenen Doppeln nicht glückte, steckten die Gäste den Kopf nicht in den Sand. Das vordere Paarkreuz mit Andrey Grossu und Chis Albrecht überzeugte und durch zwei 3:2-Erfolge verkürzten die Gäste auf 2:3. Ben Seifert hatte sogar den Ausgleich auf dem Schläger, aber er musste sich im fünften Satz dem Tschechen Michal Jirasek knapp mit 11:13 geschlagen geben. Nun bauten die Gastgeber ihren Vorsprung auf 6:2 aus und auch Alexander Uhle konnte nach großem Kampf gegen Leander Neudeck (9:11 im fünften Satz) den siebenten Punktgewinn der Erfurter nicht verhindern. Mit seinem zweiten Einzelsieg erkämpfte Andrey Grossu im Spitzenspiel des Tages den dritten Punkt für Sachsenring. Mit zwei weiteren erfolgen stellten die Thüringer den Doppelpunktgewinn sicher. Mit 8:28 Punkten belegt das Team am Ende Rang neun und steigt damit in die Sachsenliga ab.  „Eine recht ordentliche zweite Halbserie konnte die schlechte erste nicht mehr ausgleichen. Dennoch werden wir in der neuen Saison in der Sachsenliga wieder angreifen“, so Teamcoach Marco Grebe nach Spielschluss.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.