SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Überzeugender Auftritt gegen Weinheim - Zweite Mannschaft mit Sieg und Niederlage

3. Bundesliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal gegen TTC 1946 Weinheim 6:1
Der SV Sachsenring hat im sechsten Heimspiel der Saison den sechsten Sieg eingefahren und das in einer sehr überzeugenden Art und Weise. Die Gäste mussten weiter auf ihre länger verletzte Nummer zwei, Dragan Subotic, verzichten, die Hausherren konnten in Bestbesetzung antreten. Nach den beiden Doppeln gab es einen 1:1-Zwischenstand, Miroslav Horejsi/Andrey Milo-vanov setzten sich klar in drei Sätzen durch, in einer spannenden Auseinandersetzung unterlagen Youssef Abdel-Aziz/Roland Krmaschek im fünften Satz gegen Björn Baum/Tom Eise mit 9:11. In den beiden ersten Einzeln überzeugten sowohl Youssef Abdel-Aziz als auch Miroslav Horejsi, die ihre Kontrahenten jeweils mit 3:0 besiegten. Nach der obligatorischen Pause von 15 Minuten hatte Andrey Milovanov keine Mühe, um mit einem 3:0-Sieg den Vorsprung auf 4:1 auszubauen. Roland Krmaschek, der vor der Partie die nachträglichen Glückwünsche zu seinem 50. Geburtstag empfing, begeisterte die Zuschauer mit seinem unbändigem Kampfgeist und seinen Abwehrkünsten. Er drehte einen 1:2-Satzrückstand und gewann sein Einzel mit 11:3 im fünften Satz. Mit seinem 17. Sieg im 17. Einzel stellte Youssef Abdel-Aziz den verdienten Doppelpunktgewinn der Gastgeber si-cher. „Das war ein sehr überzeugender Auftritt unserer Mannschaft vor einem wieder fantastischen Publikum. Diese Leistung sollte uns für die drei folgenden Auswärtspartien Auftrieb geben“, so Teamchef Christian Hornbogen nach Spielende. Mit 19:5 Punkten liegt Sachsenring hinter dem TTC Leiselheim auf Tabellenplatz zwei, der allerdings schon drei Begegnungen (24:6 Punkte) mehr ausgetragen hat.
Oberliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II gegen SV Dessau 9:0
Mit einem nie gefährdeten Heimerfolg gegen den Tabellenletzten aus Dessau hat die Oberligamannschaft des SV Sachsenring ihre Pflichtaufgabe im ersten Spiel des Wochenendes souverän gemeistert. Die sich bereits über die gesamte Saison tapfer wehrenden Sachsen-Anhaltiner, die bisher in elf Partien über elf Niederlagen quittieren mussten, hatten auch auf dem Pfaffenberg nie eine echte Chance. Die Gastgeber mussten auf Johann Koschmieder, der an einer Schulterverletzung laboriert, ersetzen, für ihn rückten Florian Kaulfuß ins Team. Mit einem 3:0 aus den Doppeln gelang den Einheimischen der gewünschte Einstand nach Maß. Karl Zimmermann/Andrey Grossu sowie Nick Neumann-Manz/Thomas Hornbogen waren jeweils in drei Sätzen erfolgreich, Michal Baron/Florina Kaulfuß setzten sich mit 3:1 durch. Nick Neumann-Manz und Michal Baron bauten den Vorsprung mit zwei klaren 3:0-Erfolgen auf 5:0 aus. Im dritten Einzel des Tages schnupperten die Gäste an einem Punktgewinn. Aber Karl Zimmermann egalisierte zunächst einen 1:2-Satzrückstand zum 2:2 und setzte sich im fünften Satz doch noch knapp mit 12:10 durch. Sehr souverän lösten ebenfalls Andrey Grossu, Thomas Hornbogen und Florian Kaulfuß ihre Aufgaben und beendeten nach nur 95 Minuten das Match zum 9:0-Endstand.
Oberliga: SV Aufbau Altenburg gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 9:4
Einen Tag nach dem klaren 9:0-Erfolg über Dessau mussten die Karl-May-Städter in Altenburg einen Dämpfer hinnehmen. Bis zum Halbzeitstand von 5:4 für die Thüringer konnte man die Partie noch offen halten. Aber vier anschließende Einzelsiege der Gastgeber besiegelten die fünfte Saisonniederlage. Die Punkte für Sachsenring erkämpften Michal Baron/Florian Kaulfuß im Doppel sowie Nick Neumann-Manz, Thomas Hornbogen und Florian Kaulfuß im Einzel.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.