SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Zweite des SV Sachsenring feiert Sachsenmeistertitel und steigt in die Oberliga auf

Sachsenliga:
SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II gegen TSV 1862 Radeburg 12:3
Hausaufgabe souverän gelöst – Verfolger Holzhausen II patzt in Schwarzenberg – Aufstieg in die Oberliga perfekt. So könnte man das Wochenende aus Sicht der zweiten Mannschaft kurz skizzieren. Aber was die Mannschaft des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal am Sonntag geschafft hat, bedarf einiger Bemerkungen mehr. Vor einem Jahr feierte das Team den Aufstieg von der Landesliga in die Sachsenliga. Als Neuling wollte man sich erst einmal in dieser Liga etablieren. Aber die Saison nahm einen für alle nicht für möglich gehaltenen Verlauf und nun steht die Mannschaft bereits einen Spieltag vor Saisonende als Sachsenmeister und Aufsteiger in die Mitteldeutsche Oberliga fest. Der härteste Verfolger, TTC Holzhausen II, musste bereits am Samstag eine 5:10-Niederlage in Schwarzenberg einstecken. Damit wussten die Sachsenring-Männer, dass am Sonntag gegen Radeburg ein Punkt zum Meistertitel reicht. Das Sextett um Kapitän Marco Grebe lag gegen den Tabellensiebenten nur einmal im Rückstand, mit 1:2 nach den Doppeln. Danach ließen Andrey Grossu, Jiri Volek, Ben Seifert, Alexander Uhle, Marco Grebe und Florian Kaulfuß nichts mehr anbrennen und gewannen elf Einzel in Folge. Beim Stand von 12:2 gelang Radeburg lediglich noch eine Ergebniskorrektur. Nach Spielschluss lagen sich alle Aktiven und Fans überglücklich in den Armen und feierten den Meistertitel und Aufstieg gebührend. „Ich glaube, so richtig werden wir erst in den nächsten Tagen realisieren, was wir in dieser Saison geschafft haben. Sachsenmeister wird man ja nun auch nicht alle Tage. Der Erfolg ist eine wunderbare Mischung aus Erfahrung und toller Nachwuchsarbeit, untermauert von einem hervorragenden Teamgeist“, war vom überglücklichen Mannschaftskapitän Marco Grebe kurz nach Spielschluss zu hören. Sachsenring II hat nun vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Holzhausen II und kann nicht mehr eingeholt werden. Dennoch wird die Mannschaft beim Sachsenliga-Halali in Schwarzenberg in 14 Tagen noch einmal alles in die Waagschale werfen, um eine unglaubliche Saison mit einem guten Resultat abzuschließen.

 

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Walther, Jochen

Nico und ich bin stolz auf Dich für Deine schönen Worte. Also dann bis bald. Gruß Jochen

Walther, Jochen

Nico und ich bin stolz auf Dich für Deine schönen Worte. Also dann bis bald. Gruß Jochen

Nico Dürrschmidt

Ich bin stolz auf Euch!!! Super Klasse! Gratulation!

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.