SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

Zweite Mannschaft muss in Dresden unglückliche Niederlage hinnehmen

Mitteldeutsche Oberliga: SV Dresden-Mitte 1950 gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II  9:5
Die zweite Mannschaft de SV Sachsenring hat bei ihrem Gast-spiel in der Landeshauptstadt im Kampf um den Relegationsplatz eine unglückliche Niederlage hinnehmen müssen. Während Nick Neumann-Manz/Johann Koschmieder ihr Doppel mit 3:1 siegreich gestalten konnten, zogen Michal Baron/Thomas Hornbogen und Andrej Grossu/Ben Seifert jeweils mit 2:3 Sätzen den Kürzeren. In den ersten vier Einzeln gab es für jede Mannschaft zwei Erfolge. Carlos Mühlbach und Michal Spalek waren für die Dresdner erfolgreich, Nick Neumann-Manz und Michal Baron erkämpften die Punkte für Sachsenring. Nach dem 4:3-Zwischenstand stellten die Gastgeber durch vier Siege in Folge die Weichen auf Sieg. Dabei hatten Thomas Hornbogen (9:11 im fünften Satz) und auch Johann Koschmieder (11:13 im Entschei-dungssatz) nicht das Quentchen Glück auf ihrer Seite. Michal Baron und Andrej Grossu brachten die Gäste noch einmal auf 5:8 heran, Udo Buscher machte mit seinem Sieg gegen Thomas Hornbogen den Doppelpunktgewinn für Dresden-Mitte perfekt. „Der Sieg der Gastgeber geht in Ordnung, uns fehlte heute einfach in manchen Situationen die nötige Clerverness und auch ein bisschen das Glück, um etwas Zählbares mitzunehmen“, so Teamchef Alexander Uhle.

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.