SV Sachsenring e.V. – Tischtennis

Sport, im Verein am schönsten

Tischtennis

"Grüne Hölle" öffnet ihre Pforten gleich zwei Mal

Regionalliga:

Freitag,    14.Oktober, 19:30 Uhr: SV Sachsenring gegen MSV Hettstedt
Samstag, 15.Oktober, 18:00 Uhr: SV Sachsenring gegen TB/ASV Regenstauf

Mit einem Doppelspieltag steigen die Männer vom Pfaffenberg in ihre Heimspiele der neuen Saison ein. Dabei wird den Fans gleich zum Auftakt Einiges geboten. Wie schon im Vorjahr hat sich der SV Sari mit dem Gästeteam darauf verständigt, das erste Saisonheimspiel am Freitagabend stattfinden zu lassen. Anspielzeit ist dabei 19:30 Uhr. Auftaktgegner Hettstedt, der nur aufgrund des kurzfristigen Rückzuges von Schlotheim (die im Übrigen letztes Jahr zum denkwürdigen Saisonauftakt auf dem Pfaffenberg gastierten) in der Liga geblieben ist, kämpft von Anfang an um den Klassenverbleib. Für Sachsenring jedoch kein Grund für übertriebene Leichtigkeit. Die Männer aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz kommen sehr gern noch einmal zum Gastspiel auf den Pfaffenberg, wie Mannschaftsleiter Robert Roß bereits letzte Saison verlauten ließ und werden sich sicher voll reinhängen. Der SV Sachsenring geht nach den beiden Auswärtserfolgen in Magdeburg und Holzhausen als Tabellenführer in dieses erste Duell des Wochenendes, die Favoritenrolle muss sich der Gastgeber gefallen lassen.
Ein Rahmenprogramm wird es an diesem Freitagabend ebenfalls geben: Sari-Vereinsmitglied Jan Mehlhorn wird erneut live einheizen, die Sari-Anhänger dürfen sich dabei auf eine lautstarke Neuerung gefasst machen! Was und wer sonst noch alles neu ist, man darf sich überraschen lassen !
Damit es nicht langweilig wird, gibt mit dem TB/ASV Regenstauf einen Tag darauf einer der Meisterschaftsfavoriten seine Visitenkarte in der Grünen Hölle ab.
Im Frühjahr erkämpfte die Mannschaft um Sachsenmeister Nick Neumann-Manz – tief im Abstiegskampf steckend – ein vielumjubeltes 8:8-Untentschieden gegen das Team aus dem Norden von Regensburg. Auch diese Mannschaft hat sich auf einigen Positionen verstärkt hat. Gerade die Begegnungen im ersten Paarkreuz, in dem die Gäste mit Valuch (Slowakei) und Pytlik (Tschechien) herausragend besetzt sind, dürften für alle TT-Fans der Region ein echter Leckerbissen werden.
VIEL TISCHTENNIS also, auf das sich die SARI-FANS WIEDER FREUEN DÜRFEN, wir haben nur noch eine Bitte - BLEIBEN SIE UNSEREN JUNGS AUCH IN DIESER SAISON TREU -

Zur Abteilung Tischtennis

Kommentare

Es sind bisher keine Kommentare zum Beitrag abgegeben worden.

Ihre E-Mail Adresse wird nur zur Verifizierung des Kommentars gebruacht. Eine Veröffentlichung bei den Kommentaren findet nicht statt.